ZiBBZ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ZiBBZ sind eine Schweizer Indie-Pop-Band mit elektronischen Einflüssen aus Gisikon.

Bekannt ist die Band unter anderem durch ihre eigene Dokusoap auf dem Fernsehsender Joiz und ihren Erfolg beim Schweizer Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2018: Die grosse Entscheidungsshow am 4. Februar 2018.[1]

ZiBBZ
Das Logo der Band ZiBBZ

Das Logo der Band ZiBBZ
Allgemeine Informationen
Herkunft Gisikon
Genre(s) Indie, Pop, Elektronische Musik
Gründung 2008
Website www.zibbz.com
Gründungsmitglieder
Gründungsmitglied
Co Gfeller
Gründungsmitglied
Stee Gfeller
Aktuelle Besetzung
Co Gfeller
Stee Gfeller

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde ZiBBZ im Jahr 2008 von dem Geschwister-Duo Corinne 'Co' Gfeller (Gesang) und Stefan 'Stee' Gfeller (Schlagzeug/Percussion, Klavier). Der Bandname ist eine Abwandlung des englischen Wortes für Geschwister: Siblings.

Seit 2011 pendeln Co und Stee zwischen der Schweiz und ihrer Wahlheimat Los Angeles. Von 2011 bis 2015 wurde die Band in einer eigenen, wöchentlichen Reality-TV Sendung vom Fernsehsender Joiz begleitet.[2] Bisher haben ZiBBZ zwei Studioalben veröffentlicht. Das erste Album Ready? Go! kam 2013 auf den Markt und erreichte Platz 14 in den offiziellen Schweizer Charts.[3] Darauf folgte im Jahr 2017 das zweite Album It Takes A Village in Eigenproduktion und erreichte Platz 11 in den Schweizer Charts.[4] Dazwischen folgten mehrere Single-Veröffentlichungen, darunter auch das Lied Children of the Digital, dessen Video auf MTV in den USA in der Rotation gespielt wurde.

2018 wurden ZiBBZ mit ihrem Song Stones von einer internationalen Jury und dem Schweizer TV-Publikum zum Vertreter der Schweiz beim Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon gewählt.[5], schieden jedoch am 8. Mai 2018 im ersten Halbfinale aus.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corinne 'Co' Gfeller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Corinne 'Co' Gfeller (* 6. Juni 1985) ist eine Schweizer Sängerin/Songwriterin. Sie wohnt in Los Angeles und der Schweiz. Ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin absolvierte sie an der Laine Theatre Arts School in London.[6]

Sie ist auf Alben anderer Musiker wie Gölä, Bligg, Carlos Leal, Bastian Baker und Bellamy Brothers zu hören sowie in mehreren Radio-Jingles. Sie ist seit über 10 Jahren Teil der Gölä Band.[7][8]

Ihre Stimme war im Duett mit Donna Summer bei Art on Ice, Basel Tattoo, 'We Will Rock You' (Queen Europa Tournee) und anderen zu hören.[9]

Stefan 'Stee' Gfeller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan 'Stee' Gfeller (* 3. November 1987) ist ein Schweizer Musiker/Songwriter/Produzent. Er spielt Rhythmus- und Tasteninstrumente und Gitarre und wohnt in Los Angeles und der Schweiz.[10] 2003 bis 2007 studierte er Musik in Winterthur[11] und absolvierte sein SMPV Diplom.[12] Stee ist neben seinen vielfältigen Aufgaben bei ZiBBZ auch als Drummer/Musikproduzent (Studio/Live) für verschiedene andere Musiker tätig wie Gölä oder Bastian Baker.[13][14][15][16] Stee ist Mitglied des Punk Drum Collective ‚street drum corps'.[17]

Musikalisches Schaffen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Co und Stee spielen auch als Studio- und Live-Musiker, unter anderem mit Gölä oder Bligg.[18] Die Lieder für die Ragusa-Blonde TV Werbung[19], die Musik im Subaru Werbespot mit Stan Wawrinka[20] und der offizielle Song der Unihockey WM 2012[21] stammen von Co und Stee. Sie schrieben für Musiker wie Bastian Baker, Luca Hänni und Carlos Leal.[22] Auch der Song Undun wurde von Fergie aufgenommen und sollte einen Platz auf dem letzten Soloalbum der Black Eyed Peas Sängerin bekommen.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: Ready? Go! (6003 Records, Phonag)
  • 2017: It Takes A Village (6003 Records)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Www.Aah!
  • 2012: One Shot (offizieller Song der Unihockey-Weltmeisterschaft 2012)
  • 2013: Wake Up!
  • 2013: Neonlights
  • 2014: Dynamite Blonde
  • 2014: Undone
  • 2016: World Keeps Turning
  • 2016: Children of the Digital
  • 2017: Run
  • 2017: Paperplane
  • 2018: Stones (offizieller Beitrag der Schweiz für den ESC 2018)
  • 2018: RICH

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Charts[23] Anmerkungen
SchweizSchweiz CH
2013 Ready? Go!
14
(4 Wo.)
2017 It Takes A Village
11
(1 Wo.)
2018 Stones
62
(1 Wo.)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eurovision Song Contest - Die 6 Finalisten in der «ESC 2018 – Entscheidungsshow». Abgerufen am 24. Januar 2018.
  2. Roland Meier: Mattschiibe.ch. 15. August 2011, abgerufen am 15. Januar 2018.
  3. Steffen Hung: ZiBBZ - hitparade.ch. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  4. Steffen Hung: ZiBBZ - hitparade.ch. Abgerufen am 24. Januar 2018.
  5. Eurovision Song Contest - Zibbz sind die Schweizer Teilnehmer am «ESC» 2018 in Lissabon. Abgerufen am 6. Februar 2018.
  6. SWISSPERFORM - MyPad - Corinne 'Coco' Gfeller. Abgerufen am 2. Februar 2018.
  7. De Song vom Tag - De Song vom Tag: Bastian Baker «Everything We Do». In: Schweizer Radio und Fernsehen (SRF). (srf.ch [abgerufen am 7. Februar 2018]).
  8. Steffen Hung: Gölä / Corinne "Coco" Gfeller - We ig alleini bi - hitparade.ch. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  9. SWISSPERFORM - MyPad - Corinne 'Coco' Gfeller. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  10. Zibbz in fünf Punkten erklärt. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  11. WIAM, Winterthurer Institut für aktuelle Musik. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  12. WI_Startseite. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  13. Radio Swiss Pop - Musikdatenbank - Musiker. (radioswisspop.ch [abgerufen am 7. Februar 2018]).
  14. GEMA - Members - Repertoire Search. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  15. Bastian Baker: Bastian Baker - Everything We Do (Official Video). 19. Juni 2015, abgerufen am 7. Februar 2018.
  16. Drew Cole: Drew Cole - California Ghosts. 6. Februar 2017, abgerufen am 7. Februar 2018.
  17. Welcome. Abgerufen am 7. Februar 2018 (amerikanisches Englisch).
  18. Göläs Göttikinder Coco und Stee Gfeller starten mit ihrem ersten Album. In: az Aargauer Zeitung. 5. April 2013 (aargauerzeitung.ch [abgerufen am 24. Januar 2018]).
  19. Ragusa: TV Spot Ragusa Blond mit ZiBBZ und Lara Gut. 18. März 2014, abgerufen am 24. Januar 2018.
  20. Zibbz | dasoffice.ch. Abgerufen am 24. Januar 2018 (Schweizer Hochdeutsch).
  21. swiss unihockey :: Wie soll der WM-Song heissen? Abgerufen am 24. Januar 2018.
  22. GEMA - Members - Repertoire Search. Abgerufen am 7. Februar 2018.
  23. Chartquellen:
  24. Platin-Auszeichnung für „Stärne“. In: Gölä. 10. Juli 2017 (golamusic.com [abgerufen am 7. Februar 2018]).
  25. 40. Prix Walo Verleihung. In: Tele 1. 18. Mai 2014 (tele1.ch [abgerufen am 7. Februar 2018]).