Ziehfix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herausgebrochener Schließzylinder mit eingedrehter Spezialzugschraube

Ziehfix (Eigenschreibweise ZIEH-FIX®) ist ein geschütztes Warenzeichen der A. Wendt GmbH aus Bergheim für ein auf dem Markt erhältliches Ziehwerkzeug, mit dessen Hilfe man Türen so öffnen kann, dass lediglich der Schließzylinder zerstört wird. Bei der Feuerwehr findet das Werkzeug Verwendung bei Notfalltüröffnungen.

Funktionsprinzip[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Hilfe eines leistungsstarken Akkuschraubers wird eine Spezialzugschraube aus gehärtetem Material in den Zylinder eingeschraubt. An dieser wird das Zugwerkzeug angesetzt und der Schließzylinder, der aufgrund der wirkenden Kraft an seiner schwächsten Stelle auseinanderbricht, herausgezogen. Die Tür bleibt bei sachgemäßer Anwendung des Werkzeuges im Regelfall unbeschädigt, oft wird aber dabei das Einsteckschloss derartig verbogen, dass es überprüft und ausgetauscht werden muss.

Für höheren Einbruchschutz gibt es Schlösser, die auf diese Art nicht geöffnet werden können. Ein an einer Tür montierter Schutzbeschlag mit Kernziehschutz (Zylinderabdeckung) kann den Profilzylinder und das Einsteckschloss gegen unbefugte mechanische Manipulation schützen und verhindert das Ziehen des Zylinders. Auch gibt es einige hochwertige Schließzylinder auf dem Markt, in welche man eine Zugschraube gar nicht erst hineinschrauben kann, da die gehärteten Stahlelemente im Zylinder das Gewinde der Zugschraube zerstören.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]