Zienau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zienau
Koordinaten: 52° 31′ 4″ N, 11° 25′ 38″ O
Höhe: 49 m ü. NHN
Einwohner: 174 (31. Dez. 2016)
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Postleitzahl: 39638
Vorwahl: 03907

Zienau ist ein Ortsteil der Hansestadt Gardelegen im Altmarkkreis Salzwedel in Sachsen-Anhalt. Zienau hat 165 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2009).[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zienau liegt in direkter Nachbarschaft zu Gardelegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zienau wurde 1279 erstmals urkundlich erwähnt.[2] Der Ort gehörte dem Zisterzienser-Nonnenkloster Neuendorf. Zienau ist ein so genanntes "Wendendorf". Das Dorf wurde damals, in einer "Hufeisenform" angelegt, besaß somit nur eine Einfahrt, gleichzeitig als Ausfahrt. Mit dem Flugzeug kann man aus der Luft noch gut diese Bauweise erahnen.

Am 1. Juli 1950 wurde Zienau nach Gardelegen eingemeindet.[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Ortsmitte befindet sich ein Sühnekreuz aus dem 14. Jahrhundert. In der zugehörigen Grabstelle soll ein französischer Offizier liegen, der bis zu seinem Tod auf einem Zienauer Hof gepflegt wurde. Für die Pflege soll der Hof von allen Abgaben befreit worden sein. [4]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Stelle des ehemaligen, 1970 eingeweihten Waldbads Zienau befindet sich heute das Erlebnisbad Gardelegen.

Verkehr und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zienau zwischen liegt an der B 71 und der Bahnstrecke Hannover–Berlin.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hansestadt Gardelegen: Einwohnerstatistik für 2009 (Memento vom 27. Januar 2010 im Internet Archive)
  2. Hansestadt Gardelegen: Zienau
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern. Metzler-Poeschel, Stuttgart 1995, ISBN 3-8246-0321-7.
  4. Sühnekreuz in Zienau