Ziethe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ziethe
Die Ziethe im Norden der Stadt Köthen (Anhalt), Brücke zwischen den Straßen Am Dreiangel und dem Güterseeweg.

Die Ziethe im Norden der Stadt Köthen (Anhalt), Brücke zwischen den Straßen Am Dreiangel und dem Güterseeweg.

Daten
Lage Land Sachsen Anhalt, südlich zwischen Dessau und Bernburg, nördlich von Halle, zentraler Punkt ist die Stadt Köthen (Anhalt)
Flusssystem Elbe
Quelle bei Scheuder
51° 46′ 0″ N, 12° 4′ 57″ O
Quellhöhe ca. 73 m ü. NN
Mündung bei Plömnitz in die FuhneKoordinaten: 51° 44′ 30″ N, 11° 48′ 17″ O
51° 44′ 30″ N, 11° 48′ 17″ O
Mündungshöhe ca. 62 m ü. NN
Höhenunterschied ca. 11 m
Länge 25 km
Schiffbar nein

Die Ziethe ist ein Nebenfluss der Fuhne im Landkreis Anhalt-Bitterfeld mit einer Gesamtlänge von etwa 25 Kilometern.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Quelle der Ziethe

Am südöstlichen Ortsrand von Scheuder, einem Ortsteil der Einheitsgemeinde Stadt Südliches Anhalt, liegt das Quellgebiet der Ziethe. Die durch ein geringes Grabengefälle bedingte Wasserscheide lässt den Bach in unterschiedliche Richtungen fließen (Bifurkation): nach Osten, wo die Ziethe bereits nach kurzer Zeit in den Libbesdorfer Landgraben mündet, und nach Westen, wo sie mehrere Ortschaften im Köthener Land durchfließt, den Norden der Kreisstadt Köthen (Anhalt) passiert und schließlich in die Fuhne bei Plömnitz (Preußlitz) mündet.

Städte und Gemeinden an der Ziethe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ziethe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien