Zimmeresche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zimmeresche
Radermachera sinica.jpg

Zimmeresche (Radermachera sinica)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Trompetenbaumgewächse (Bignoniaceae)
Gattung: Radermachera
Art: Zimmeresche
Wissenschaftlicher Name
Radermachera sinica
(Hance) Hemsl.

Die Zimmeresche (Radermachera sinica, Syn.: Stereospermum sinicum Hance, Radermachera tonkinensis Dop., englisch auch china doll, serpent tree ‚Schlangenbaum‘ oder emerald tree ‚Smaragdbaum‘ genannt[1][2]) ist eine Pflanzenart aus der im tropischen Asien verbreiteten Gattung Radermachera in der Familie der Trompetenbaumgewächse (Bignoniaceae). Sie wird auch als Zimmerpflanze verwendet.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zimmeresche mit Blüten
Laubblätter

Vegetative Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zimmeresche wächts in den Tropen als Baum, der Wuchshöhen von bis etwa 10 Metern erreicht.[3] Die Blattstiele, Blattachseln und Blütenstände sind kahl.

Die gegenständig an den Zweigen angeordneten Laubblätter sind in Blattstiel und Blattspreite gegliedert. Die zusammengesetzte Blattspreite ist zwei- bis dreimal gefiedert. Die Blattrhachis besitzt eine Länge von etwa 30 cm. Die seitlichen Stielchen der Teilblätter sind kürzer als 5 Millimeter; das terminale hat eine Länge von 1 bis 2 Zentimetern. Die Teilblätter sind eiförmig bis eiförmig-lanzettlich, 4 bis 7 Zentimeter lang und 2 bis 3,5 Zentimeter breit. Sie besitzen keine Behaarung, die Basis ist breit keilförmig, der Rand ist ganzrandig, die Spitze ist anhangartig-zugespitzt. Auf jeder Seite der Mittelrippe stehen fünf oder sechs laterale Blattadern.

Generative Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Blütezeit reicht in China von Mai bis September.[3] Die doldenrispigen Blütenstände stehen terminal, aufrecht, haben eine Länge von 25 bis 35 Zentimetern. Die früh abfallenden Tragblätter sind bei einer Länge etwa 10 Zentimetern linealisch-lanzettlich. Die Deckblätter haben eine Länge von 4 bis 6 Zentimetern.[3]

Die zwittrige Blüte ist zygomorph und fünfzählig mit doppelter Blütenhülle. Der fünfzähnigen Blütenkelch besitzt eine Länge von etwa 12 Zentimetern und eiförmig-lanzettliche Kelchzähne. Die Krone ist weiß bis blassgelb, glocken- bis trichterförmig und 6 bis 8 Zentimeter lang. Die Kelchlappen sind gerundet und etwa 2,5 Zentimeter lang. Die vier Staubblätter bilden zwei unterschiedliche Formen aus, es sind fadenförmige, sterile Staubblätter vorhanden. Die Samenanlagen sind zweireihig, der Griffel hervorstehend, die Narbe ist zweilappig.

Die zwischen Oktober und Dezember reifenden, nickenden, relativ langen, drehrunden Kapselfrüchte weisen eine Länge von etwa 85 Zentimetern und einen Durchmesser von etwa 1 Zentimeter auf. Das Perikarp ist dünn lederig, Lentizellen werden nur undeutlich ausgebildet. Die Scheidewand (Septum) ist drehrund und leicht eingedrückt. Die Samen sind elliptisch, einschließlich des Flügels etwa 2 cm × 5 mm groß.[3]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radermachera sinica ist in den chinesischen Provinzen Guangdong, Guangxi, Guizhou sowie Yunnan und auf Taiwan, in Bhutan, Assam, Darjeeling, im nördlichen Myanmar sowie in Vietnam verbreitet. Das Verbreitungsgebiet reicht vom Himalaja bis Taiwan und zur Malaiischen Halbinsel.[4] In China wächst sie an Berghängen und in Wäldern in Höhenlagen von 300 bis 800 Metern.[3] Im US-Bundesstaat Florida gilt sie als eingeführte Spezies.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Radermachera sinica (Hance) Hemsl. china doll, in: Natural Resources Conservation Service (NRCS) PLANTS Database, USDA, abgerufen am 1. August 2020
  2. China Doll Plant (Radermachera Sinica) Growing Guide, auf: epicgardenin.com, mit Stand vom 20. Mai 2019
  3. a b c d e Zhi-Yun Zhang, Thawatchai Santisuk: Bignoniaceae. In: Wu Zheng-yi, Peter H. Raven, Deyuan Hong (Hrsg.): Flora of China. Volume 18: Science Press und Missouri Botanical Garden Press, Beijing und St. Louis 1998, ISBN 0-915279-34-7. Radermachera sinica, S. 219 - textgleich online wie gedrucktes Werk.
  4. Rafaël Govaerts (Hrsg.): Radermachera sinica. In: World Checklist of Selected Plant Families (WCSP) – The Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew. Abgerufen am 2. Oktober 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Zimmeresche (Radermachera sinica) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien