Zisis Vryzas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zisis Vryzas
Zisis vryzas.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 9. November 1973
Geburtsort ChrysochoriGriechenland
Größe 190 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1991–1996 Skoda Xanthi 122 (31)
1996–2000 PAOK Thessaloniki 118 (19)
2000–2003 AC Perugia 107 (25)
2004 AC Florenz 20 0(4)
2004–2005 → Celta Vigo  (Leihe) 32 0(7)
2005–2006 AC Turin 8 0(0)
2006–2007 Skoda Xanthi 16 0(1)
2007–2008 PAOK Thessaloniki 13 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1994–2005 Griechenland 68 (9)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Zisis Vryzas (griechisch Ζήσης Βρύζας, * 9. November 1973 in Chrysochori, Ostmakedonien und Thrakien) ist ein ehemaliger griechischer Fußballspieler.

Am 4. Juli 2004 wurde er mit der griechischen Nationalmannschaft Europameister bei der EM in Portugal. Er wurde zum Ehrenbürger von Athen ernannt. Zur Saison 2005/06 kehrte er zur Fiorentina zurück, bei der er bereits während der Saison 2003/04 gespielt hatte. Er hielt der Mannschaft aus der Toskana bis zum Ende der Hinserie 2005/06 die Treue und wechselte dann zu Torino Calcio. Vor der Saison 2006/07 kehrte Vryzas zum Verein AO Xanthi zurück, wechselte jedoch ablösefrei in der Saison 2007/2008 zum Traditionsverein PAOK Saloniki, wo er am 6. Januar 2008 seine aktive Karriere beendete und die Stelle des Technischen Direktors übernahm. Seit dem 16. August 2010 ist er neben Fernando Santos Assistenzcoach der griechischen Nationalmannschaft und trat als Technischer Direktor bei PAOK zurück.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Europameister: 2004 (5 Einsätze / 1 Tor)