Zisterzienserinnenabtei Odivelas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Zisterzienserinnenabtei Odivelas (portugiesisch: Mosteiro de São Dinis) war von 1295 bis 1886 ein Kloster der Zisterzienserinnen in Odivelas in Portugal.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der gotischen Hauptkapelle

König Dinis (= Dionysius) von Portugal stiftete 1295 das dann vom Kloster Alcobaça gegründete Zisterzienserinnenkloster Odivelas, das dem König und seiner Tochter Maria Afonso als Grablege diente. Als 1886 die letzte Äbtissin, Bernarda da Encarnação Correia, verstarb, fielen die Klostergebäude an den Staat. Heute beherbergen sie eine Schule. Die Abteikirche und zwei Kreuzgänge sind erhalten.

Im Kloster lebte seinerzeit die Königin Philippa of Lancaster. Gil Vicente schrieb 1534 sein Werk Auto da Cananea auf Bitte der Äbtissin Violante Álvares Cabral. Äbtissin Paula Teresa da Silva e Almeida (1701–1768) hatte ein langjähriges Verhältnis zu König Johann V., aus dem mehrere Kinder hervorgingen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maur Cocheril: Routier des abbayes cisterciennes du Portugal. Portugiesisches Kulturzentrum, Paris 1978 (neu hrsg. von Gérard Leroux, Centre culturel portugais, Paris 1986).
  • Maria Alegria Fernandes Marques: Les premières nonnes cisterciennes au Portugal. Le rôle des femmes de la famille royale. In: Bernadette Barrière, Marie-Elisabeth Montulet-Henneau (Hrsg.): Cîteaux et les femmes. Architectures et occupation de l’espace dans les monastères féminins. Modalités d’intégration et de contrôle des femmes dans l’Ordre. Les moniales cisterciennes aujourd’hui. Créaphis éditions, Grâne 2001 (Akten eines Kolloquiums von 1998), S. 213–226.
  • Manuela Maria Justino Tomé: Odivelas. Um mosteiro cisterciense. Comissão Instaladora do Municipio de Odivelas, Departamento Sociocultural, Divisão de Cultura e Património Cultural, Odivelas 2001. 66 Seiten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mosteiro de São Dinis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 38° 47′ 28,5″ N, 9° 10′ 57,9″ W