Zlatko Lagumdžija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zlatko Lagumdžija (serbisch-kyrillisch Златко Лагумџија, * 26. September 1955 in Sarajevo) ist ein bosnischer Wirtschaftsinformatiker, Politiker (SDP) und ehemaliger Ministerpräsident.

Zlatko Lagumdžija

Leben und Beruf[Bearbeiten]

Lagumdžija absolvierte ein Informatik- und Elektrotechnik-Studium an der Universität Sarajevo, das er 1988 mit der Promotion abschloss. Seit 1989 ist er dort als Professor tätig, seit 1994 als Leiter der Abteilung Wirtschaftsinformatik an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.[1]

Er ist verheiratet und hat drei Kinder.[1]

Politik[Bearbeiten]

Partei[Bearbeiten]

Von 1997 bis 2014 war Lagumdžija Vorsitzender der SDP.[1]

Abgeordneter[Bearbeiten]

Lagumdžija hatte seit 1996 ununterbrochen einen Sitz im Abgeordnetenhaus von Bosnien und Herzegowina.[1]2014 gelang ihm der erneute Einzug ins Parlament nicht.

Ämter[Bearbeiten]

Während des Bosnienkrieges war Lagumdžija von 1992 bis 1993 Vizepremier, 1993 für kurze Zeit Ministerpräsident. 2001 bis 2002 übte er dieses Amt erneut aus. 2001 bis 2003 war er zudem bosnischer Außenminister.[1] Der ab Februar 2012 amtierenden Regierung von Ministerpräsident Vjekoslav Bevanda gehörte er erneut als Außenminister an.[2] Im März 2015 wurde Igor Crnadak sein Nachfolger.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zlatko Lagumdžija – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Biographie auf der Website der SDP (bosnisch)
  2. Bosnische Regierung ins Amt eingesetzt, ORF 11. Februar 2012