Zoigê

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage des Kreises Zoigê innerhalb von Sichuan.

Der Kreis Zoigê (auch Dzöge; tibetisch མཛོད་དགེ་རྫོང་, Wylie mdzod dge rdzong; chinesisch 若尔盖县, Pinyin Ruò’ěrgài Xiàn) liegt im Verwaltungsgebiet des Autonomen Bezirks Ngawa der Tibeter und Qiang im Norden der chinesischen Provinz Sichuan, Volksrepublik China. Sein Hauptort ist die Großgemeinde Dagcagoin (达扎寺镇). Er hat eine Fläche von 10.437 Quadratkilometern und zählt 70.000 Einwohner (2004).

Administrative Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Gemeindeebene setzt sich der Kreis aus zwei Großgemeinden und fünfzehn Gemeinden zusammen. Diese sind (Pinyin/chin.):

  • Großgemeinde Dazhasi 达扎寺镇 (Verwaltungssitz)
  • Großgemeinde Tangke 唐克镇

Ethnische Gliederung der Bevölkerung (2000)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Zensus im Jahre 2000 hatte Zoigê 65.413 Einwohner.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Tibeter 58.781 89,86 %
Han 4.941 7,55 %
Hui 1.401 2,14 %
Qiang 196 0,3 %
Manju 26 0,04 %
Bai 22 0,03 %
Yi 10 0,02 %
Miao 5 0,01 %
Tujia 5 0,01 %
Uiguren 5 0,01 %
Sonstige 21 0,03 %

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 33° 39′ N, 102° 52′ O