Zommange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zommange
Wappen von Zommange
Zommange (Frankreich)
Zommange
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins
Kanton Le Saulnois
Koordinaten 48° 49′ N, 6° 48′ OKoordinaten: 48° 49′ N, 6° 48′ O
Höhe 210–242 m
Fläche 6,34 km2
Einwohner 37 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km2
Postleitzahl 57260
INSEE-Code

Kirche Saint-Laurent

Zommange (deutsch Zemmingen) ist eine französische Gemeinde mit 37 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Sie gehört zum Arrondissement Sarrebourg-Château-Salins.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zommange liegt östlich von Metz in der Nähe des Linderweihers (Étang de Lindre) auf einer Höhe zwischen 210 und 242 m über dem Meeresspiegel, die mittlere Höhe beträgt 220 m. Das Gemeindegebiet umfasst 6,34 km². Die Gemeinde liegt im Regionalen Naturpark Lothringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zommange wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört und hatte im Jahr 1650 keine Einwohner mehr. Das kleine Dorf gehörte 1871–1918 zum Deutschen Reich, französisch blieb aber Amts- und Umgangssprache. Zommange hatte damals deutlich mehr Einwohner als heute (1885: 92 Einwohner).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2013
Einwohner 67 54 53 52 37 35 36 38

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zommange – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien