Zoo d’Amnéville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zoo d’Amnéville
Fläche 16 Hektar
Eröffnung 28. Juni 1986
Individuen 2000
Besucherzahlen > 500.000 jährlich
Organisation
Mitglied bei WAZA, AFdPZ
Zoo Amneville.jpg

Eingangstor

www.zoo-amneville.com
Zoo d’Amnéville (Frankreich)
Zoo d’Amnéville

Koordinaten: 49° 14′ 46″ N, 6° 8′ 21″ O

Der Zoo d’Amnéville ist ein privater Zoo in Hagondange, nahe Amnéville, im Nordosten Frankreichs. Er wurde am 28. Juni 1986 eröffnet und beherbergt derzeit etwa 2000 Tiere auf einer Fläche von 16 Hektar. Pro Jahr besuchen über eine halbe Million Menschen den Zoo, damit liegt er bei den Besucherzahlen an zweiter Stelle unter den französischen Zoos.

Zu den Attraktionen zählen der Raubtierbestand, unter anderem mit weißen Tigern, und die mit 60 Arten vertretenen Greifvögel. Dreimal täglich findet in einer Arena eine Vorführung berittener Falknerei statt. Außerdem kann die Fütterung von Pinguinen, Eisbären, Ohrenrobben, Flusspferden und Polarwölfen beobachtet werden. Im April 2012 wurde das Gorilla’s camp eröffnet, das acht männliche Gorillas in zwei Junggesellengruppen beherbergt.[1]

Es werden nur Tiere erworben, die in Zoos oder Tierzuchteinrichtungen geboren wurden. Der Zoo beteiligt sich an 54 Zuchtprogrammen, pro Jahr werden zwischen 150 und 200 Tiere geboren. Er war von 1994 bis 2016 Mitglied der European Association of Zoos and Aquaria (EAZA) und ist seit 2003 Mitglied der World Association of Zoos and Aquariums (WAZA). Je nach Jahreszeit arbeiten zwischen 90 und 170 Menschen im Zoo.

2019 wurden schwere Vorwürfe gegen den hoch verschuldeten Zoo bekannt. So sollen unter anderem schwarze Listen mit unliebsamen Mitarbeitern und Besuchern geführt worden sein. Außerdem sollen Tiere auf dem Zoogelände vergraben und Fäkalien im nahegelegenen Wald entsorgt worden sein. Der Zoodirektor hat den Darstellungen widersprochen.[2] Außerdem soll der Zoo versucht haben, den Kadaver eines verstorbenen Eisbären auf einer Deponie für Hausmüll zu entsorgen.[3]

Giraffen im Zoo von Amnéville
Siamangs im Zoo von Amnéville

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gorilla's camp : à partir du 6 avril 2012 (Memento vom 30. April 2012 im Internet Archive)
  2. Schwere Vorwürfe gegen Zoo von Amnéville. SR, abgerufen am 10. Dezember 2019.
  3. Zoo Amnéville wollte Eisbär auf Deponie entsorgen. SR, abgerufen am 10. Dezember 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Amnéville Zoo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien