Zug um Zug (Spiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zug um Zug
Typische Spielsituation bei 5 Mitspielern kurz vor Ende des Spiels
Typische Spielsituation bei 5 Mitspielern kurz vor Ende des Spiels
Daten zum Spiel
Autor Alan R. Moon
Verlag Days of Wonder,
Edge Entertainment,
Lautapelit.fi
Erscheinungsjahr 2004
Art Brettspiel
Mitspieler 2 bis 5
Dauer 60–90 Minuten
Alter ab 8 Jahren
Auszeichnungen

Zug um Zug Europa

Zug um Zug ist ein Brettspiel des britischen Spieleautors Alan R. Moon, bei dem es um die Nutzung von Eisenbahnstrecken in den USA geht. Die englische Ausgabe erschien unter dem Namen Ticket to Ride. 2004 erhielt es die weltweit bedeutendste Auszeichnung für Brettspiele, den Kritikerpreis Spiel des Jahres.

Alan R. Moon wurde somit nach Elfenland 1998 zum zweiten Mal mit dem Spiel des Jahres geehrt. 1999 wurde sein Spiel Union Pacific, ebenfalls ein Spiel mit dem Hintergrund Eisenbahn, für das Spiel des Jahres nominiert. Zug um Zug nimmt – nicht nur optisch – unverkennbar Anleihen an Union Pacific, dessen Spielbrett ebenfalls eine Nordamerika-Karte darstellt.

Spielbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spielprinzip besteht im Sammeln von Waggonkarten, um ein vorgegebenes Schienennetz mit Hilfe von kleinen Kunststoffwaggons schrittweise in Besitz zu nehmen. Dabei gibt die Farbe der Spielfelder zwischen den Städten vor, welche Waggonkarten gesammelt werden müssen. Wenn die Anzahl und Farbe der Waggonkarten mit denen der Spielfelder zwischen zwei Städten übereinstimmen, darf die Strecke mit Waggons der eigenen Farbe besetzt werden. Dafür gibt es Wertungspunkte, wobei die Länge der Strecke entscheidend ist. Auch am Ende des Spieles werden nochmal Punkte vergeben. Dazu müssen die Strecken auf den sogenannten Zielkarten erfüllt sein. Von diesen Zielkarten zieht jeder Spieler verdeckt drei Stück am Anfang, von denen er mindestens zwei behalten muss. Man kann während des Spieles auch wiederholt drei Zielkarten nachziehen, von denen man mindestens eine behalten muss. Wer die Spielziele jedoch nicht erfüllt, bekommt dafür Minuspunkte. Die Interaktion mit den Mitspielern beschränkt sich auf das Besetzen der Strecken, die somit von anderen nicht mehr benutzt werden dürfen.

Varianten und Erweiterungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Laufe der Jahre sind verschiedene Varianten, Erweiterungen und Promotionsartikel erschienen. Die nachfolgenden Tabellen geben einen Überblick

Grundspiele und spezifische Erweiterungen
Name Erscheinungsjahr Spielerzahl Spielplan Besonderheiten Erweiterungen
Zug um Zug 2004 2-5 USA 2014 erschien eine Jubiläumsausgabe mit einem extra großen Spielplan und individuell gestalteten Waggons in Metalldosen. Diese Ausgabe beinhaltet auch die Erweiterungen "USA 1910" und "Mystery Train" Mystery Train (2004/gratis)

USA 1910 (2006)

Zug um Zug Europa 2005 2-5 Europa Tunnel, Fähren und Bahnhöfe Europa 1912 (2009)

Orient Express (2015/gratis)

Zug um Zug Märklin 2006 2-5 Deutschland Passagiere
Zug um Zug Skandinavien 2007 2-3 Skandinavien Tunnel, Fähren.

Zunächst nur in Skandinavien erhältlich, seit 2008 auch in Deutschland

Zug um Zug Deutschland 2012 2-5 Deutschland Gleicher Spielplan wie Märklin, aber mit anderen Zielkarten und ohne Passagiere Deutschland 1902 (2015)
Zug um Zug Weltreise 2016 2-5 Weltkarte / Die Großen Seen Schiffe, Häfen. Die Weltkarte ist "rund", die Schiffsrouten verbinden also Asien/Australien mit Amerika vom rechten Spielplanrand zum linken.

Map Collections[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 2011 erschienen bislang (Stand: 2017) 6 Map Collections. Dabei handelt es sich um eigenständige Spielpläne mit eigenen Zielkarten, jedoch ohne Waggonkarten und Züge. Daher wird immer eines der oben genannten Grundspiele benötigt.

Name Erscheinungsjahr Spielerzahl Spielplan Besonderheiten
Map Collection Vol. 1:

Team Asia / Legendary Asia

2011 Team Asia: 4 oder 6

Legendary Asia: 2-5

Asien Team Asia: Team-Variante, Tunnel

Legendary Asia: Fähren, Bergstrecken

Map Collection Vol. 2:

India / Switzerland

2011 Indien: 2-4

Schweiz: 2-3

Indien / Schweiz India: Mandala-Wertung, Fähren

Switzerland: Tunnel

Switzerland erschien bereits 2007 als eigenständiger Spielplan

Map Collection Vol. 3:

The Heart of Africa

2012 2-5 Afrika Landschaftskarten, Fähren
Map Collection Vol. 4:

Nederland

2013 2-5 Niederlande Mautplättchen
Map Collection Vol. 5:

United Kingdom / Pennsylvania

2015 UK: 2-4

Pennsylvania: 2-5

Großbritannien / Pennsylvania UK: Technologien, Fähren

Pennsylvania: Aktien, Fähren

Map Collection Vol. 6:

France / Old West

2017 France: 2-5

Old West: 2-6

Frankreich / Westküste USA France: Streckenbau

Old West: Stadtmarker, Neue Routen müssen mit dem Streckennetz verbunden sein

Sonstige Erweiterungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Würfelerweiterung (2008): Die Waggonkarten werden durch Würfel ersetzt. Diese Erweiterung lässt sich mit allen Grundspielen kombinieren.
  • Alvin & Dexter (2011): Diese Erweiterung enthält zwei Monster, welche die Städte besetzen können, so dass angrenzend keine Strecken mehr beansprucht werden können. Die Erweiterung ist mit allen Grundspielen kombinierbar
  • Halloween-Frachter (2012): Das Set enthält mit Kürbissen beladene Wagen und neue Bahnhöfe, die entsprechende Elemente ersetzen und dem Spiel die Atmosphäre von Halloween vermitteln sollen.

Eigenständig spielbare Ableger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zug um Zug - Das Kartenspiel (2008): Kartenvariante von Zug um Zug ohne großen Spielplan
  • Zug um Zug - Meine erste Reise (2016/2017): Kinderspielvariante von Zug um Zug. Diese Version erschien zunächst 2016 in den USA unter dem Titel First Journey mit einem USA-Spielplan. 2017 erschien das Spiel mit einem Europa-Spielplan sowohl auf deutsch wie auch in zahlreichen anderen Sprachen.
  • 2005 erschien die Computerspielumsetzung Ticket to Ride, die neben der US- und Europavariante auch einen Schweiz-Spielplan umfasst.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]