Zuiderduintjes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zuiderduintjes
Zuiderduintjes 2011, Blickrichtung Nordosten
Zuiderduintjes 2011, Blickrichtung Nordosten
Gewässer Nordsee
Inselgruppe Westfriesische Inseln
Geographische Lage 53° 31′ 20″ N, 6° 35′ 20″ OKoordinaten: 53° 31′ 20″ N, 6° 35′ 20″ O
Zuiderduintjes (Groningen)
Zuiderduintjes
Länge 1,3 km
Breite 600 m
Fläche 74 ha
Einwohner (unbewohnt)
Zuiederduin auf der Karte, südlich von Rottumeroog
Zuiederduin auf der Karte, südlich von Rottumeroog

Die Zuiderduintjes (niederländisch für „Kleine Süddünen“) sind eine kleine Düneninsel im niederländischen Wattenmeer zwischen Rottumeroog und dem Festland. Die Dünen sind inzwischen über einen Kilometer von Rottumeroog entfernt. Früher reichte Rottumeroog noch so weit südlich. Es findet sich nur wenig Vegetation auf der Insel, die hauptsächlich von Seehunden und Vögeln bewohnt wird. 1997 wurde sogar eine Gruppe von brütenden Kormoranen gesichtet.

Im Jahr 2007 hatte die Insel eine Fläche von 74 Hektar.[1]

Wie auch Rottumeroog sind die Zuiderduintjes Teil des Naturschutzgebietes und dürfen daher nicht betreten werden. Die Insel gehört zur niederländischen Provinz Groningen, für die Verwaltung ist der „Staatsbosbeheer“ zuständig, eine nationale Naturschutzorganisation.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beheerregeling Rottum, Rijkswaterstaat, 2010. Abgerufen am 3. Mai 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]