Zum Stanglwirt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelZum Stanglwirt
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)1993–1995
Länge25 Minuten
Episoden41
GenreSitcom
TitelmusikAuf geht’s heut zum Stanglwirt
MusikPeter und Gerda Steiner
Erstausstrahlung1. Oktober 1993 auf RTL Television
Besetzung

Zum Stanglwirt ist eine deutsche Fernsehserie, die von 1993 bis 1995 produziert und bei RTL ausgestrahlt wurde. Das Buch stammt von Ulla Kling. Inszeniert wurde sie von Peter Steiner in Form einer Sitcom in der deutschen Tradition des Lustspiels.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem kommerziellen Erfolg des Theaterstadl war das Bayerische Volkstheater als Programmformat etabliert. RTL suchte nach einer Fortsetzung, da ein Ende des Repertoires absehbar war und neue Stücke nicht in der geforderten kurzen Zeit produziert werden konnten.

Die erfolgreichsten Rollenstereotypen der Theaterstadl-Stücke (Peter Steiner Sen. als Möchtegern-Patriarch, Gerda Steiner als dumme Hilfskraft usw.) wurden deshalb in das Sendeformat der Sitcom (Folgen unter 30 Minuten Netto-Spielzeit), Kompakte Themen kombiniert mit längeren Handlungsfäden, festes Ensemble mit Gastauftritten, Live-Publikum[1] übernommen. Gedreht wurde ausschließlich in einer festen Studiokulisse, die jedoch mehrere Räume (Gaststube, Wohnküche, Korridor, Metzgerei, Biergarten) umfasste.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Zum Stanglwirt sind turbulente Episoden aus dem Leben der Großfamilie Stangl zu sehen. Die Familie betreibt in Bayern die Gaststätte „Zum Stanglwirt“ nebst angeschlossener Hausmetzgerei. Deshalb ist das Anwesen der Stangls Anziehungspunkt für Männer als auch Frauen, die dort die neuesten Klatschnachrichten austauschen. Da die Stangls im Dorf sehr bekannt sind, werden sie mit allerlei Problemen der Dorfbewohner konfrontiert und oftmals in diese Probleme verwickelt.

Darsteller und Rollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Rolle
Peter Steiner Peter Stangl
Erna Waßmer Erna Stangl
Rudi Decker Thomas Stangl
Egon Biscan Stefan Stangl
Christiane Blumhoff Christa Stangl
Winfried Frey Steffl Stangl
Petra Auer Silvie Stangl
Frank Schröder Toni Schröder
Gerda Steiner-Paltzer Leni Stangl
Gerda Steiner Gerdi Scheiblinger
Peter Steiner jun. Markus
Manfred Maier Bürgermeister Andreas Huber
Marlene Sachenbacher Frau Bürgermeister
Wolfgang Völz Pfarrer
Hansi Kraus Kaplan
Erich Seyfried Erich Feichtlmoser
Manuela Denz Katja
Ursula Buchfellner Uschi Lechner
Monika Dahlberg Fräulein Frieda
Barbara Kutzer Agnes Birnstingl
Franz Xaver Huber Lorenz Birnstingl
Gilbert von Sohlern Lehrer Armin Holdendold
Anton Feichtner Martl
Hermann Giefer Doktor Unrat
Heidi Voss Frau Pleschl
Regine Hackethal Frau Wagner
Heidi Bisle Heidi
Pit Krüger Herr Pfau
Nicola Rio Ramona

Gastrollen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

und andere aus dem Fernsehen bekannte Persönlichkeiten.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name „Stangl“ ist in Oberbayern relativ häufig; und nach der dortigen Gepflogenheit gibt es tatsächlich mehrere hundert Gaststätten mit der Bezeichnung „Stanglwirt“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das erste Stück, das nicht von Peter Steiner ist Augsburger Allgemeine vom 19. November 2009