Zur-Mühlen-Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Zur Mühlen Gruppe)
Wechseln zu: Navigation, Suche
ZUR MUEHLEN ApS & Co. KG
Logo
Rechtsform ApS & Co. KG
Sitz Böklund, Deutschland

Leitung

  • Peter zur Mühlen
  • Axel Knau
Mitarbeiter ca. 2150 (2013)[1]
Umsatz 590,4 Mio. Euro (2013)[1]
Branche Nahrungsmittel, Fleischverarbeitung
Website www.zurmuehlengruppe.de

Die Zur-Mühlen-Gruppe (Eigenschreibweise: zur Mühlen Gruppe) ist ein Hersteller von Fleisch und Fleischerzeugnissen und Marktführer bei SB-Wurst und Wurstkonserven in Deutschland.[2] Mutterunternehmen ist die Zur Mühlen ApS & Co. KG mit Sitz in Böklund.

Zur Gruppe gehören die Wurstmarken Böklunder, Könecke, Redlefsen, Schulte, Zerbster Original und Plumrose. Sie hält nach eigenen Angaben in Deutschland unter Berücksichtigung der Gesamtproduktion einen rechnerischen Marktanteil von mengenmäßig 22 % und produziert mit über 3000 Mitarbeitern jährlich mehr als 2 Milliarden Verbraucherverpackungen (Stand Juni 2015).[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Unternehmensgeschichte fehlt
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Im Juli 2011 wurde bekannt, dass Clemens Tönnies, Mitinhaber der Unternehmensgruppe Tönnies Lebensmittel, innerhalb von drei Jahren die Zur-Mühlen-Gruppe zu 100 Prozent übernehmen wird.[4]

Im Dezember 2014 hat die Zur-Mühlen-Gruppe das Unternehmen Nölke mit Ausnahme der FDU Frischdienst Union GmbH[5] übernommen, wogegen das Bundeskartellamt nach Medienberichten keine Einwände erhoben hat.[6]

Unternehmensgruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Unternehmensgruppe gehören neben dem Mutterunternehmen Zur Mühlen ApS & Co. KG unter anderem:

Alle Auslandsgeschäfte der Gruppe werden durch das Tochterunternehmen Zur Mühlen International (ZMI) koordiniert.[7] Diese Exportabteilung ist ein selbstständiges Unternehmen der Zur-Mühlen-Gruppe. Der weltweite Exportanteil liegt bei 25 %. Elf Exportbüros vermarkten die Produkte in 40 Ländern, überwiegend in Europa, Asien, Australien und dem Nahen Osten.

Werke und Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werk Böklund

Werk Böklund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsschwerpunkte:

Werk Satrup

Werk Satrup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsschwerpunkte:

  • Rohwurst
  • Bedienungsware
  • SB-Ware
  • Minisalami und Snacks
Werk Delmenhorst

Werk Delmenhorst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsschwerpunkte:

  • Aufschnitt
  • Rohwurst/Rohschinken
  • Frische Würstchen
  • Convenience
  • Kochwurst
  • Aspikware
Werk Zerbst

Werk Zerbst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsschwerpunkte:

Werk Dissen

Werk Dissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsschwerpunkte:

  • Rohwurst
  • Bedienungsware
  • SB-Ware
  • Snacks
Werk Polen

Werk Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsschwerpunkte:

  • Rohwurst
  • Brühwurst
  • Kochpökelartikel

Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2016 konnte das Bundeskartellamt eine 128 Millionen Euro Strafe wegen erwiesener Preisabsprachen an die Tochterunternehmen Böklunder Plumrose und Könecke Fleischwarenfabrik nicht eintreiben, weil die Tochterfirmen rechtzeitig liquidiert wurden. Tönnies hatte die Aktivitäten der Firmen Böklunder Plumrose und Könecke Fleischwarenfabrik auf andere Gesellschaften der Zur-Mühlen-Gruppe übertragen und die Tochterfirmen anschließend liquidiert. Da die Tochterfirmen rechtlich nicht mehr existierten, gab es für die Bußgeldbescheide keinen Adressaten mehr und die Bußgeldverfahren wurden eingestellt.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Konzernabschluss zum 31. Dezember 2013. In: Bundesanzeiger, 27. Mai 2013. Abgerufen im Unternehmensregister am 28. Juni 2015.
  2. Startseite der Website der Zur-Mühlen-Gruppe, abgerufen am 28. Juni 2015. Zitiert nach: GfK ConsumerScan 20.000 HH.
  3. Startseite der Website der Zur-Mühlen-Gruppe, abgerufen am 28. Juni 2015.
  4. Tönnies erweitert sein Wurstimperium. Handelsblatt, 5. Juli 2011.
  5. Nölke an Zur-Mühlen-Gruppe verkauft (Memento vom 3. Mai 2015 im Internet Archive)
  6. Helmut Bünder, Jan Grossarth: Wurstfabrikant Tönnies führt das Kartellamt vor. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3. Februar 2015, abgerufen am 28. Juni 2015.
  7. Zur Mühlen International
  8. Tönnies schreibt mit der „Wurst-Lücke“ Rechtsgeschichte. Artikel in Welt Online vom 19. Oktober 2016.