Zustellanweisung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zustellanweisungen dienen im postalischen Schriftverkehr dazu, den Adressaten zu präzisieren.

oder c/o, Abkürzung für englisch care of (deutsch wörtlich in der Obhut von, sinngemäß wohnhaft bei), dessen deutsches Pendant p. Adr. (per Adresse, auch p. A.) wie auch das im umgekehrten Sinne zu c/o verwendete z. Hd. (zu Händen, auch z. H.) und o. V. i. A. (oder Vertreter im Amt) sind Abkürzungen von Zustell-Anweisungen für Postzustelldienste.

℅ – care of[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Abkürzung wird unter dem Namen des Adressaten auf der Anschriftseite eines Briefes verwendet und ermöglicht die Zustellung an Empfänger, die keinen eigenen Briefkasten haben. Beispiele sind Untermieter oder Bewohner von Krankenhäusern, Pflegeheimen, Hotels und ähnlichen Einrichtungen.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Je nach verwendeter Schriftart und -größe kann ein einzelnes ℅-Zeichen schlechter lesbar sein als die c/o-Umschreibung und leicht mit dem %-Zeichen (U+0025) verwechselt werden. Die Verwendung einer größeren Schriftgröße sorgt in der Regel für Abhilfe.

Die Umschreibung c/o ist die gebräuchlichere Form (unabhängig von der Lesbarkeit des Einzelzeichens), weil das ℅-Zeichen einzeln auf keinem marktüblichen Tastaturlayout vorhanden ist, sondern mit Hilfsmitteln wie Makros oder Tastenkombinationen eingegeben werden muss.

Häufig werden ℅ und die verwandten Zustellanweisungen falsch verwendet. Den korrekten Gebrauch sollen folgende Beispiele veranschaulichen:

Im geschäftlichen Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erika Musterfrau
c/o Großhandel GmbH
Bahnhofstr. 1a
12345 Geschäftshausen

Der Brief ist an die Person Erika Musterfrau gerichtet, erreichbar bei der Großhandel GmbH; am Briefkasten steht „Großhandel GmbH“. Der Brief soll auch nur von Frau Musterfrau geöffnet und gelesen werden, vielleicht weil der Absender nur ihre Firmenanschrift kannte, ihr aber etwas Privates mitteilen möchte. Die Urlaubsvertretung soll den Brief beiseitelegen und warten, bis Frau Musterfrau wieder da ist (außer Frau Musterfrau hat vorher etwas Gegenteiliges geäußert und ihre Vertretung angewiesen, sämtliche Post zu bearbeiten).

Bei Unter- oder anderen Mietern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uwe Untermieter
c/o Veronica Mieterin
Testgasse 98
12345 Geschäftshausen

Der Brief ist an Herrn Uwe Untermieter gerichtet, der in der Wohnung von Frau Veronica Mieterin zur Untermiete wohnt. Am Briefkasten steht „Veronica Mieterin“.

Bei Agenturen und dergleichen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstler werden oft von einer Agentur betreut, die sich auch um Autogrammwünsche und andere Fanpost kümmert. Die Anschrift hat dann meist folgende Form:

Sammy Superstar
c/o Internationale Agentur für Stars und Sternchen
Medienpark 1
23456 Musikantenstadl

Ob die Agentur die Post an den Künstler weiterleitet oder sie in dessen Auftrag öffnet und beantwortet, bleibt dabei offen.

Kodierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

℅ ist ein eigenes Zeichen im Unicode-Standard; im ASCII-Zeichensatz ist es nicht enthalten, kann aber mit den dort vorhandenen Zeichen „c/o“ umschrieben werden.

Internationaler Zeichenkodierungsstandard Unicode,
Kodierung im Internet-Dokumentenformat HTML und in UTF-8
Zeichen Unicode
Position
Unicode
Bezeichnung
Alternative Schreibweise HTML
hexadezimal
HTML
dezimal
HTML
benannt
UTF-8
hexadezimal
U+2105 care of c (U+0063) / (U+002F) o (U+006F) ℅ ℅ unbenanntes Zeichen E2 84 85

p. Adr. – per Adresse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soll hingegen dem „Verein zum Schutz der ohrlosen Ohreulen e. V.“ bestimmte Post über Frau Mustermanns Adresse zugestellt werden (z. B. weil es so besser ist, der Verein keine eigene Adresse hat oder aber diese dem Absender nicht bekannt ist, sondern z. B. nur die Anschrift eines Vereinsmitgliedes), so wird im Deutschen nicht ℅, sondern per Adresse verwendet.

Verein zum Schutz der ohrlosen Ohreulen e. V.
p. Adr. Erika Mustermann
Beispielstr. 12
98765 Irgendwo

Der Verein selbst kann dann anderswo seinen Sitz und seine reguläre Postanschrift haben, die dem Absender unbekannt ist. Da ihm aber bekannt ist, dass Frau Mustermann regelmäßig an den Vereinssitzungen teilnimmt, kann er sicher sein, dass die mit obiger Anschrift gesendete Post dem Verein zugeht.

z. Hd. – zu Händen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Üblicher als ℅ ist im deutschen Sprachraum die Verwendung von z. Hd. bzw. z. H. (kurz für zu Händen, österr. und schweiz. auch zu Handen), welches genau gegenteilig zu ℅ verwendet wird:

Großhandel GmbH
z. Hd. Herrn Erik Mustermann
Bahnhofstr. 1a
12345 Geschäftshausen

Diese Form deutet an, dass dies ein Geschäftsbrief an die Firma Großhandel GmbH ist, der auf dem internen Postweg der Firma möglichst an Erik Mustermann weitergeleitet werden soll. Unter Umständen kann dieser Brief aber zum Beispiel auch von der Urlaubsvertretung von Herrn Mustermann geöffnet werden.

Durch das zu Händen erlischt das Postgeheimnis an der Pforte der Firma. Die Sendung ist an die Firma adressiert, aber nicht direkt an die Person. Das bedeutet, dass eine Vorauswahl getroffen werden kann, welcher Brief beispielsweise an den Geschäftsführer geht und welcher nicht. Diese Briefe dürfen auch auf den Inhalt geprüft werden. Falls der Präfix zu Händen nicht dabeisteht, gilt das Postgeheimnis bis zu dem adressierten Mitarbeiter.

Neue Form nach DIN 5008

Großhandel GmbH
Herrn Erik Mustermann
Bahnhofstr. 1 a
12345 Geschäftshausen

persönlich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soll sichergestellt werden, dass der Brief nur von Frau Erika Mustermann gelesen werden wird, weil er etwa sensible Daten enthält, die nicht jeder beliebige Mitarbeiter erhalten darf, empfiehlt sich zusätzlich der Vermerk „persönlich“.

Großhandel GmbH
z. Hd. Frau Erika Mustermann
-- Persönlich --
Bahnhofstr. 1a
12345 Geschäftshausen

Wird die DIN 5008:2005, DIN 676 und der aktuelle Sprachgebrauch exakt angewandt, so ist „persönlich“ ein Zusatz oder Vermerk und entsprechend zu platzieren.

persönlich
Herrn Erik Mustermann
Großhandel GmbH
Bahnhofstr. 1 A
12345 Geschäftshausen

Dabei wird allein durch das Lesen von oben nach unten eindeutig klar: Dieser Brief ist einzig für Herrn Erik Mustermann.

o. V. i. A. – oder Vertreter im Amt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Briefen an eine Behörde empfiehlt sich jedoch der Zusatz o. V. i. A. (oder Vertreter im Amt), um sicherzustellen, dass bei längerer Abwesenheit des Empfängers der Brief nicht im Posteingangskorb der angegebenen Person verbleibt, sondern von der sachlich zuständigen Vertretung bearbeitet wird.

Amt für Post- und Paketwesen
z. H. Frau Erika Mustermann o. V. i. A.
Amtsstr. 1
12345 Geschäftshausen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: c/o – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: zu Händen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wiktionary: per Adresse – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen