Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Nord
Der Zweckverband mit seinem Sitz

Der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (kurz SPNV-Nord) ist seit 1997 der für den Schienenpersonennahverkehr zuständige Aufgabenträger im nördlichen Rheinland-Pfalz und wird von den dortigen Landkreisen und kreisfreien Städten, die zugleich die Mitglieder des Zweckverbands sind, getragen. Das Land ist Mitglied in beiden rheinland-pfälzischen SPNV-Zweckverbänden, dem Zweckverband Nord wie dem Zweckverband Süd. Die Zweckverbände übernehmen im Auftrag ihrer Mitglieder die Planung, Vergabe und das Controlling der Verkehrsleistungen auf der Schiene sowie für bestimmte, regional bedeutsame Buslinien. Sitz des SPNV Nord ist Koblenz.

Gebiet und Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet des Zweckverbands SPNV Nord umfasst folgende Landkreise und kreisfreie Städte (Gebietskörperschaften):

Die Mitglieder wählen aus ihrer Mitte einen Verbandsvorsteher und einen stellvertretenden Verbandsvorsteher. Diese vertreten den Zweckverband nach außen. Verbandsvorsteher ist derzeit Michael Lieber, Landrat des Landkreises Altenkirchen (Westerwald). Sein Stellvertreter ist Joachim Streit, Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm. Die Geschäftsstelle des Zweckverbands wird von einem hauptamtlichen Verbandsdirektor geleitet, derzeitiger Amtsinhaber ist Thomas Geyer.[1] Sein Nachfolger ab 31. Januar 2019 wird Thorsten Müller sein, der derzeitige Geschäftsführer des Zweckverbands ÖPNV Vogtland.[2] Weitere Mitarbeiter stellt der Landesbetrieb Mobilität (LBM) zur Verfügung.[3]

Tariflich sind auf dem Gebiet des Zweckverbands die Verkehrsverbünde Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) sowie Verkehrsverbund Region Trier (VRT) tätig.

Leistungsangebot und Verkehrsunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 11.355 Quadratkilometer große Gebiet des Zweckverbands besitzt etwa 800 Kilometer im SPNV bediente Bahnstrecken mit rund 200 Bahnhöfen und Haltepunkten. Pro Jahr werden durch den Zweckverband rund 14,2 Millionen Zugkilometer auf diesem Streckennetz bestellt. Im regionalen Busverkehr beläuft sich das Bestellvolumen auf rund 1,9 Millionen Buskilometer. Insgesamt bestellt der Zweckverband pro Jahr Verkehrsleistungen im Wert von etwa 134 Millionen Euro.[4]

Im SPNV sind für den Zweckverband folgende Eisenbahnverkehrsunternehmen tätig:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Organisation. SPNV-Nord, abgerufen am 23. August 2018.
  2. Personalien: Thorsten Müller soll Verbandsdirektor des SPNV-Nord werden. In: eurailpress.de. 9. August 2018, abgerufen am 23. August 2018.
  3. Ansprechpartner. SPNV-Nord, abgerufen am 23. August 2018.
  4. SPNV Nord: Allgemeine Daten (Memento vom 3. Juli 2015 im Internet Archive), abgerufen am 8. Juli 2015