Zwiefelhof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zwiefelhof
Stadt Roth
Koordinaten: 49° 13′ 43″ N, 11° 11′ 19″ O
Höhe: 390 (383–395) m ü. NHN
Einwohner: 40 (2. Jan. 2014)
Postleitzahl: 91154
Vorwahl: 09171
Zwiefelhof vom Rothseedamm aus
Zwiefelhof vom Rothseedamm aus

Zwiefelhof ist ein Ortsteil der Stadt Roth im mittelfränkischen Landkreis Roth in Bayern.

Der Weiler liegt am nördlichen Rand des Fränkischen Seenlandes, am Südosthang des Fäßleinsberges und unmittelbar am Nordwest-Ufer des Rothsees. Von Roth ist er etwa 7,5 km entfernt. Eine Straße verbindet Zwiefelhof mit dem nur 400 m nördlich gelegenen Birkach. Einige hundert Meter südwestlich beginnt das Naturschutzgebiet Nordwestufer der Rothsee-Hauptsperre.

1807 war Zwiefelhof Zehent von Spital Allersberg. Das bayerische Urkataster von 1808 erfasst drei Gehöfte unter dem Namen Oberbürckach.[1] Eine Scheune aus dem 17. Jahrhundert ist noch erhalten und mit der Nummer D-5-76-143-185 als Baudenkmal geschützt. → Liste der Baudenkmäler in Zwiefelhof
Um 1820 hatte der Ort fünf Wohngebäude und 20 Einwohner; 1973 waren es 25 Einwohner.

Bis zur Gemeindegebietsreform war Zwiefelhof ein Ortsteil von Birkach, am 1. Januar 1975 wurde er nach Roth eingegliedert.[2]

Früher war Zwiefelhof rein landwirtschaftlich geprägt; seit der Flutung der Rothsee-Hauptsperre im Jahr 1992/3 spielt auch der Tourismus eine bedeutende Rolle in der örtlichen Wirtschaft.

Zwiefelhof auf Luftbild vom Rothsee
vorne Heuberg, Zwiefelhof oben rechts

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Zwiefelhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historische Karte auf BayernAtlas
  2. Eintrag im Wiki von genealogy.net