Zwieselalm (Bad Reichenhall)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zwieselalm
Zwieselalm mit Kaiser-Wilhelms-Haus

Zwieselalm mit Kaiser-Wilhelms-Haus

Lage Bad Reichenhall, Oberbayern
Gebirge Staufen, Chiemgauer Alpen
Geographische Lage 47° 44′ 51″ N, 12° 48′ 50″ OKoordinaten: 47° 44′ 51″ N, 12° 48′ 50″ O
Zwieselalm (Chiemgauer Alpen)
Zwieselalm
Besitzform Privatalm
Höhe 1386 m ü. NN
Fläche 8 hadep1
Gewässer Wasserversorgung knapp, kein Brunnen
Klima warm
Flora Stark versteint und verwachsen[1]
Nutzung Bewirtung und Unterkünfte; keine landwirtschaftliche Nutzung
Vorlage:Infobox Gletscher/Wartung/Bildbeschreibung fehlt

Die Zwieselalm (früher: Kühbergalm[2]) ist eine Alm auf dem Gebiet der Stadt Bad Reichenhall am Zwiesel in den Chiemgauer Alpen.

Der Kaser der Zwieselalm sowie die Bergunterkunft, das „Kaiser-Wilhelms-Haus“, stehen unter Denkmalschutz und sind unter der Nummer D-1-72-114-192 in die Bayerische Denkmalliste eingetragen.

Baubeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kaser der Zwieselalm ist ein erdgeschossiger Satteldachbau mit verbrettertem Giebel, der im 18. Jahrhundert errichtet wurde.

Die Bergunterkunft, das sog. „Kaiser-Wilhelms-Haus“ auf der Zwieselalm, ist ein zweigeschossiger, massiver Pultdachbau aus dem Jahr 1897.

Heutige Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zwieselalm wird seit 1975 nicht mehr landwirtschaftlich genutzt. Die Eigentümerfamilie betreibt heute in den Sommermonaten unregelmäßig einen Gaststätten- und Beherbergungsbetrieb.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zwieselalm liegt in den Chiemgauer Alpen unterhalb des Zwiesels auf einer Höhe von 1386 m ü. NN.

Touristische Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kaser der Zwieselalm ist eine privat geführte Almhütte in 1386 m Höhe oberhalb von Bad Reichenhall. Die Zwieselalm ist ein leicht erreichbares, beliebtes Ausflugsziel und bietet einen großartigen Ausblick über die Berchtesgadener Alpen sowie in das Bad Reichenhaller Saalachtal. Die Hütte ist nur in den Sommermonaten bewirtschaftet und bietet Übernachtungsmöglichkeiten für bis zu 60 Personen im nebenan stehenden Kaiser-Wilhelms-Haus. Für Tagesgäste ist die Zwieselalm eine willkommene Raststation, für Bergsteiger dient sie als Stützpunkt auf dem hier vorbeiführenden Maximiliansweg.

Zugänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Übergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reichenhaller Haus (1750 m, DAV) über Bartlmahd, mittel, Gehzeit: 2 Stunden
  • Reichenhaller Haus über Zennokopf und Mittelstaufen, schwer, Gehzeit: 3,5 Stunden

Gipfelbesteigungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zennokopf (1756 m) über Südflanke, leicht, Gehzeit: 1 Stunde
  • Zwiesel (1.782 m) über Südflanke, leicht, Gehzeit: 1,25 Stunden
  • Gamsknogel (1752 m) über den Zwiesel, mittel, Gehzeit: 2 Stunden
  • Hochstaufen (1772 m) über Bartlmahd, mittel, Gehzeit: 2 Stunden

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Zwieselalm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zwieselalm – Flora auf agrarkulturerbe.de, abgerufen am 23. September 2019
  2. Johannes Lang: Geschichte von Bad Reichenhall. Ph.C.W. Schmidt, Neustadt/Aisch 2009; S. 453