Zyklonsaison im Nordindik 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zyklonsaison im Nordindik 2013
Alle Stürme der Saison
Alle Stürme der Saison
Bildung des ersten Sturms10. Mai 2013
Auflösung des letzten Sturms13. Dezember 2013
Stärkster Sturm:Phailin – 940 hPa (mbar), 115 kn (215 km/h) (3-minütig)
Depressions:10
Deep Depressions:6
Stürme:5
Zahl der Zyklone:5
Opferzahl gesamt:323 total
Gesamtschaden: 1,5 Milliarden $ (2013)
Nordindik-Zyklonsaison
2011, 2012, 2013, 2014, 2015

Die Zyklonsaison im Nordindik 2013 hat keine offiziellen Grenzen wie in anderen Becken üblich, sondern läuft das ganze Jahr hindurch. Die tropischen Wirbelstürme bilden sich allerdings in diesem Becken in der Regel zwischen April und Dezember, wobei die Monate vor und nach der Monsunsaison, also April/Mai und Oktober/November die aktivsten sind. Einen tropischen Wirbelsturm im Indischen Ozean bezeichnet man als Zyklon.

Das zuständige Regional Specialized Meteorological Centre (RSMC) ist das India Meteorological Department in Neu-Delhi. Dieses vergibt für diejenigen tropischen Wirbelstürme, die mindestens den Status eines Zyklons erreichen, einen Namen. Tiefdruckgebiete (je nach Windgeschwindigkeit depressions oder deep depressions) werden fortlaufend nummeriert, wobei die Buchstabenkombination BOB anzeigt, dass sich das System im Golf von Bengalen bildete. Die Buchstaben ARB stehen sinngemäß für das Arabische Meer.

Durch das Joint Typhoon Warning Center (JTWC) in Honolulu werden für die US-amerikanischen Einrichtungen im Indischen Ozean eigenständige Warnungen und Prognosen ausgegeben. Durch das JTWC erfolgt die Einstufung nach der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala, das RSMC wendet für die Einstufung eigene Kriterien an, denen unter anderem die Messung der andauernden Windgeschwindigkeit auf Basis einer dreiminütigen Beobachtung zugrunde liegt.

Sturmnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tropische Wirbelstürme im Indischen Ozean werden durch das RSMC des India Meteorological Department benannt. Die Namen werden jeweils nur einmal verwendet, es werden also keine Namen verheerender Stürme nach Ende der Saison von der Liste der Namen tropischer Wirbelstürme gestrichen.

  • Mahasen
  • Phailin
  • Helen
  • Lehar
  • Madi
  • Nanauk (unbenutzt)

Stürme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zyklonischer Sturm Mahasen (01B)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zyklonischer Sturm (IMD)
Tropischer Sturm (SSHS)
Mahasen May 13 2013 0755Z.jpg Viyaru 2013 track.png
Dauer 10. Mai – 17. Mai
Intensität 45 kn (85 km/h) (3-min), 990 hPa

Am 4. Mai bildete sich einige hundert Kilometer westlich der Nordspitze Sumatras Konvektion. Dieses Gebiet zog zunächst nach Osten und organisierte sich am 8. Mai in ein Tiefdruckgebiet. Weitere Organisierung des Systems führte am 10. Mai zu einem Tropical Cyclone Formation Alert (TCFA) durch das Joint Typhoon Warning Center und einige Stunden später zur Klassifizierung als 01B[1] bzw. der Einstufung als Depression BOB 01 durch das RSMC Neu-Delhi,[2] der noch am selben Tag die Aufstufung in eine Deep Depression folgte.[3] In den Morgenstunden des 11. Mai aktualisierte das RSMC Neu-Delhi das System zu einem Zyklonischen Sturm und nannte diesen Mahasen.[4] Aufgrund von nur leichter Windscherung konnte sich Mahasen in den folgenden Tagen weiter verstärken und erreichte am Morgen des 12. Mai 1-minütige Windgeschwindigkeiten von rund 95 km/h.[5] Nach seinem Höhepunkt konnte Mahasen konstant seine Intensität halten und zog Richtung Nordwesten.[6] Am 14. Mai zog der Sturm eine Kurve und zog fortan Richtung Nordosten und ging am 16. Mai 30 km südlich von Feni, Bangladesch an Land.[7] Nachdem Mahasen immer weiter ins Landesinnere zog, veröffentlichte das JTWC die letzte Warnung zu dem Sturm.[8] Das IMD stufte Mahasen am Abend zu einer Deep Depression herab.[9] Am 17. Mai löste sich das System über Nagaland vollständig auf.[10]

Durch die Auswirkungen des Sturms wurden mindestens 36 Menschen getötet: 3 in Indonesien,[11] 7 in Sri Lanka,[12] 8 in Andhra Pradesh (Indien),[13] 17 in Bangladesch[14] und einer in Thailand.[15] Zudem ist ein Rettungsboot vor der Küste Myanmars mit 100 Menschen and Bord gesunken. Bei dem Unglück konnten 42 Menschen gerettet werden, 31 Leichen wurden an der Küste von Myanmar gefunden.[14] In Sri Lanka haben 3000 Menschen ihr Haus verloren und sind obdachlos.[16] Mehr als 160.000 Menschen wurden aus den Küstenstreifen in Myanmar ins Landesinnere evakuiert.[17] 15.000 bis 50.000 Lehmhütten in Bangladesch wurden von dem Sturm zerstört.[18] Insgesamt sind 8,2 Millionen Menschen durch Mahasen betroffen.[19]

Depression BOB 02[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Depression (IMD)
Depression BOB 02 - May 29 2013.jpg BOB02 2013 track.png
Dauer 29. Mai – 31. Mai
Intensität 25 kn (45 km/h) (3-min), 990 hPa

Am 28. Mai bildete sich über dem nördlichen Golf von Bengalen ein Gebiet niedrigen Luftdrucks. Am folgenden Tag wurde es vom IMD zu einer Depression aktualisiert.[20] Am Abend desselben Tages ging das System über Westbengalen an Land[21] und blieb am 30. Mai im Landesinneren, bevor es sich am 31. Mai über Jharkhand auflöste.[22]

Depression BOB 03[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Depression (IMD)
Depression BOB 03 - July 30 2013.jpeg BOB03 2013 track.png
Dauer 30. Juli – 1. August
Intensität 25 kn (45 km/h) (3-min), 990 hPa

Am 29. Juli bildete sich über dem Golf von Bengalen ein Gebiet niedrigen Luftdrucks. Das System organisierte sich und das Indian Meteorological Department (IMD) aktualisierte es früh am 30. Juli zu einer Depression. Am selben Abend ging diese über der Grenzregion zwischen Odisha und Westbengalen an Land. Nachdem sie über Land nach Westen zog, löste sie sich am 1. August über Madhya Pradesh auf.

Land Depression 01[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Depression (IMD)
Pre-Land Dep 01- August 19, 2013.jpg LAND01 2013 track.png
Dauer 20. August – 23. August
Intensität 25 kn (45 km/h) (3-min), 990 hPa

Am 16. August bildete sich über dem Golf von Bengalen ein monsunales Tiefdruckgebiet, das sich nach und nach intensivierte und früh am 20. August über dem küstennahen Westbengalen und dem Norden von Odisha und Jharkhand zu einer Depression organisierte. Während der folgenden Tage zog das Sturmsystem in west-nordwestlicher Richtung, bis es sich am 23. August in ein ausgeprägtes Tiefdruckgebiet abschwächte.

Für die küstennahen Bereiche Westbengalens brachte die Depression starke Niederschläge mit sich, und in Kalkutta fielen innerhalb von drei Tagen 206 mm Regen, was zu überfluteten Straßen führte. Mindestens vier Personen wurden in dem Bundesstaat bei mit dem Regen in Zusammenhang stehenden Ereignissen getötet.[23]

Sehr schwerer zyklonischer Sturm Phailin (02B)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehr schwerer zyklonischer Sturm (IMD)
Kategorie-5-Zyklon (SSHS)
Phailin 2013-10-11 0455Z.jpg Phailin 2013 track.png
Dauer 8. Oktober (Aus Westpazifik) – 14. Oktober
Intensität 115 kn (215 km/h) (3-min), 940 hPa

Deep Depression ARB 01 (03A)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deep Depression (IMD)
Tropischer Sturm (SSHS)
ARB 01 Nov 10 2013 0950Z.jpg ARB01 2013 track.png
Dauer 8. November – 11. November
Intensität 30 kn (55 km/h) (3-min), 1002 hPa

Anfang November bildete sich westlich der Malediven über dem Arabischen Meer ein Tiefdruckgebiet, das langsam westwärts driftete und sich am 8. November in eine Depression organisierte.[24] Das Joint Typhoon Warning Center (JTWC) löste am gleichen Tag einen Tropical Cyclone Formation Alert (TCFA) aus und stellte fest, daß das System in einen Bereich zog, der die weitere Entwicklung begünstigte.[25] Am nächsten Morgen stufte das IMD das System als Deep Depression ein,[26] und das JTWC meldete Windgeschwindigkeiten von 35 Knoten in der Nähe des bodennahen Zirkulationszentrums, was das System nach der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala als tropischen Sturm klassifiziert.[27] Nachdem das System nahezu einen Tag quasi bewegungslos verharrte, überquerte der Sturm die Küste Somalias in der Nacht vom 10. auf den 11. November.[28] Durch den Einfluss des Festlandes verlor das System schnell seine Organisation und das JTWC gab seine letzte Warnung aus,[29] auch das IMD stufte den Sturm ab in ein ausgeprägtes Tiefdruckgebiet und gab sein letztes Bulletin aus.

ARB 01 verursachte heftige Schäden in der nordsomalischen Region Puntland, Hunderte von Häusern und Vieh wurde von der Sturmflut weggespült, mindestens 100 Personen starben und weitere sind vermisst. Die Regierung des Defactoregimes Puntland erklärte einen Katastrophennotstand.[30]

Depression BOB 05 (30W)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Depression (IMD)
Tropischer Sturm (SSHS)
BOB05 15 Nov 2013.jpg Wilma 2013 track.png
Dauer 13. November (Aus Westpazifik) – 17. November
Intensität 25 kn (45 km/h) (3-min), 1003 hPa

Schwerer zyklonischer Sturm Helen (04B)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwerer zyklonischer Sturm (IMD)
Kategorie-1-Zyklon (SSHS)
Helen 21 Nov 2013.jpg Helen 2013 track.png
Dauer 19. November – 23. November
Intensität 55 kn (100 km/h) (3-min), 990 hPa

Sehr schwerer zyklonischer Sturm Lehar (05B)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehr schwerer zyklonischer Sturm (IMD)
Kategorie-1-Zyklon (SSHS)
Lehar 25 Nov 2013 aqua.jpg Lehar 2013 track.png
Dauer 23. November (Aus Westpazifik) – 28. November
Intensität 75 kn (140 km/h) (3-min), 980 hPa

Sehr schwerer zyklonischer Sturm Madi (06B)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehr schwerer zyklonischer Sturm (IMD)
Kategorie-2-Zyklon (SSHS)
Madi Dec 10 2013 0520Z.jpg Madi 2013 track.png
Dauer 6. Dezember – 13. Dezember
Intensität 65 kn (120 km/h) (3-min), 986 hPa

Saisonüberblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tropical Cyclone 01B (One) JTWC Warning 001 (Englisch) Joint Typhoon Warning Center. Archiviert vom Original am 10. Mai 2013. Abgerufen am 10. Mai 2013.
  2. Tropical Weather Outlook for North Indian Ocean – Issued at 1200 UTC of 10 May, 2013 (Englisch) India Meteorological Department. Archiviert vom Original am 10. Mai 2013. Abgerufen am 10. Mai 2013.
  3. Tropical Weather Outlook for North Indian Ocean – Issued at 1500 UTC of 10 May, 2013 (Englisch) India Meteorological Department. Archiviert vom Original am 10. Mai 2013. Abgerufen am 10. Mai 2013.
  4. Cyclonic Storm Mahasen – CWIND Bulletin Number 005 (Englisch) India Meteorological Department. 11. Mai 2013. Archiviert vom Original am 11. Mai 2013. Abgerufen am 11. Mai 2013.
  5. Tropical Cyclone 01B (Mahasen) JTWC Warning 008 (Englisch) Joint Typhoon Warning Center. 12. Mai 2013. Archiviert vom Original am 12. Mai 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  6. Tropical Cyclone 01B (Mahasen) JTWC Warning 017 (Englisch) Joint Typhoon Warning Center. 14. Mai 2013. Archiviert vom Original am 14. Mai 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  7. Cyclonic Storm Mahasen – CWIND Bulletin Number 032 (Englisch) India Meteorological Department. 16. Mai 2013. Archiviert vom Original am 16. Mai 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  8. Tropical Cyclone 01B (Mahasen) JTWC Warning 025 (Englisch) Joint Typhoon Warning Center. 16. Mai 2013. Archiviert vom Original am 16. Mai 2013. Abgerufen am 17. Mai 2013.
  9. Cyclonic Storm Mahasen – CWIND Bulletin Number 033 (Englisch) India Meteorological Department. 16. Mai 2013. Archiviert vom Original am 16. Mai 2013. Abgerufen am 17. Mai 2013.
  10. Cyclonic Storm Mahasen – CWIND Bulletin Number 035 (Englisch) India Meteorological Department. 17. Mai 2013. Archiviert vom Original am 17. Mai 2013. Abgerufen am 1. Juni 2013.
  11. Aris Cahyadi: Aceh Landslide Kills 3 Bus Passengers (Englisch) The Jakarta Globe. 13. Mai 2013. Abgerufen am 17. Mai 2013.
  12. 7 killed as cyclone Mahasen hits Sri Lanka (Englisch) Hindustan Times. 14. Mai 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  13. Eight killed, four injured in Andhra Pradesh cyclonic storm (Englisch) NDTV. 13. Mai 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  14. a b "Mahasen" fordert mindestens 17 Menschenleben. N24. 17. Mai 2013. Abgerufen am 17. Mai 2013.
  15. Turbulent seas at west coast; 1 person killed during storm's passing (Englisch) Thai News. 14. Mai 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  16. Cyclone 'Mahasen' hits Sri Lanka, seven killed (Englisch) The Times of India. 14. Mai 2013. Abgerufen am 17. Mai 2013.
  17. Golf von Bengalen: Hunderttausende fliehen vor Zyklon "Mahasen". Der Spiegel. 15. Mai 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  18. "Mahasen" zerstört tausende Lehmhütten. Süddeutsche Zeitung. 17. Mai 2013. Abgerufen am 17. Mai 2013.
  19. UN: Cyclone Mahasen threatens 8.2 million people (Englisch) Yahoo! News. 15. Mai 2013. Abgerufen am 16. Mai 2013.
  20. Depression BOB 02 – CWIND Bulletin Number 001 (Englisch) India Meteorological Department. 29. Mai 2013. Archiviert vom Original am 2. Juni 2013. Abgerufen am 3. Juni 2013.
  21. Tropical Weather Outlook for North Indian Ocean – Issued at 1600 UTC of 29 May, 2013 (Englisch) India Meteorological Department. 29. Mai 2013. Archiviert vom Original am 2. Juni 2013. Abgerufen am 3. Juni 2013.
  22. Depression BOB 02 – CWIND Bulletin Number 013 (Englisch) India Meteorological Department. 31. Mai 2013. Archiviert vom Original am 2. Juni 2013. Abgerufen am 3. Juni 2013.
  23. Telegraph India: As if the downpour weren’t enough, there’s strong tide stirring too (Englisch), Telegraph India. 21. August 2013. Abgerufen am 22. Oktober 2013. 
  24. IMD Special Tropical Weather Outlook - November 8, 2013 (Englisch) India Meteorological Department. Archiviert vom Original am 8. November 2013. Abgerufen am 8. November 2013.
  25. Tropical Cyclone Formation Alert WTIO21 Issued at 08 November 2013/1200Z (Englisch) Joint Typhoon Warning Center. Archiviert vom Original am 8. November 2013. Abgerufen am 13. November 2013.
  26. India Meteorological Department: IMD Special Tropical Weather Outlook - 0300 UTC, November 9, 2013 (Englisch) Archiviert vom Original am 10. November 2013. Abgerufen am 9. November 2013.
  27. Tropical Cyclone Warning 03 - Tropical Cyclone 03A (Englisch) Joint Typhoon Warning Center. Archiviert vom Original am 9. November 2013. Abgerufen am 9. November 2013.
  28. India Meteorological Department: IMD Special Tropical Weather Outlook - 0300 UTC, 11 November 2013 (Englisch) India Meteorological Department. Archiviert vom Original am 11. November 2013. Abgerufen am 11. November 2013.
  29. Joint Typhoon Warning Center: Tropical Cyclone 03A (Three) Warning #10 (Final Warning) Issued at 11 November 2013/0300 UTC (Englisch) Joint Typhoon Warning Center. Archiviert vom Original am 11. November 2013. Abgerufen am 13. November 2013.
  30. Abdiqani Hassan: Storms kills about 100 in Somalia's Puntland, more missing (Englisch). 11. November 2013. Abgerufen am 12. November 2013.