Samtgemeinde Oderwald

From Wikipedia
Jump to navigation Jump to search
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Oderwald
Samtgemeinde Oderwald
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Oderwald hervorgehoben
Koordinaten: 52° 4′ N, 10° 35′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Wolfenbüttel
Fläche: 89,04 km2
Einwohner: 6757 (31. Dez. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 76 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: WF
Verbandsschlüssel: 03 1 58 5403
Verbandsgliederung: 6 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Bahnhofstraße 6
38312 Börßum
Website: www.samtgemeinde-oderwald.de
Samtgemeindebürgermeister: Marc Lohmann (parteilos)
Lage der Samtgemeinde Oderwald im Landkreis Wolfenbüttel
Sachsen-AnhaltBraunschweigLandkreis GoslarLandkreis HelmstedtLandkreis HildesheimLandkreis PeineSalzgitterAm Großen RhodeBarnstorf-WarleVoigtsdahlumVoigtsdahlumBaddeckenstedtBörßumBörßumBurgdorf (Landkreis Wolfenbüttel)CrammeCremlingenDahlumDahlumDenkteDettumDorstadtElbe (Niedersachsen)ErkerodeEvessenEvessenFlötheSchladen-WerlaHaverlahHedeperHeereHeereHeiningen (Niedersachsen)KissenbrückKneitlingenKneitlingenOhrumRemlingen-SemmenstedtRoklumSchöppenstedtSehldeSickteUehrdeVahlbergVeltheim (Ohe)WinnigstedtWittmarWolfenbüttelKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Oderwald ist ein Kommunalverband im Landkreis Wolfenbüttel, Niedersachsen (Deutschland).

Geografie[edit | edit source]

Geografische Lage[edit | edit source]

Die Samtgemeinde Oderwald befindet sich mit ihren Ortsteilen östlich und westlich des Oderwalds, der ihr Namenspate ist. Die Oker fließt von Süden aus dem Harz kommend durch das Gebiet der Samtgemeinde.

Nachbargemeinden[edit | edit source]

An die Samtgemeinde Oderwald grenzen im Westen die kreisfreie Stadt Salzgitter, im Norden die Stadt Wolfenbüttel, im Nordosten die Samtgemeinde Elm-Asse, im Südosten die Stadt Osterwieck (Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt) und im Süden die Einheitsgemeinde Schladen-Werla.

Samtgemeindegliederung[edit | edit source]

Bis zum 1. November war auch die Gemeinde Achim Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Oderwald, dann wurde sie nach Börßum eingemeindet.

Gemeinde mit
Ortsteilen
Einwohner Fläche
Börßum
mit Börßum, Achim, Bornum, Seinstedt und Kalme
2.883 30,59 km²
Cramme 968 12,41 km²
Dorstadt 693 10,36 km²
Flöthe
mit Groß Flöthe und Klein Flöthe
1.180 18,84 km²
Heiningen 671 8,41 km²
Ohrum 565 8,38 km²

(Stand von Flächen und Einwohnern: 31. Dezember 2009)

Wirtschaft und Infrastruktur[edit | edit source]

Touristisch interessant sind die Deutsche Ferienroute Alpen–Ostsee und die Deutsche Fachwerkstraße, die beide durch die Samtgemeinde verlaufen.

Verkehr[edit | edit source]

Über das Gebiet der Samtgemeinde führt die Bundesautobahn 36 von Braunschweig nach Bernburg (Saale). Auf dem Gebiet von Klein Flöthe wurde Ende der 1990er Jahre eine Anschlussstelle eingerichtet, da durch den Rückbau der Bundesstraße 4 aus Richtung Wolfenbüttel der Verkehr über die Autobahn geleitet werden sollte. Den Süden der Samtgemeinde quert die Bundesstraße 82 Goslar-Königslutter am Elm, die südwestlich der Samtgemeinde bei Schladen zwei Anschlussstellen an die vorgenannte Autobahn hat.

Die Bahnstrecke Braunschweig–Bad Harzburg bietet in Börßum einen Bahnhof.

Bildung[edit | edit source]

Die Samtgemeinde verfügt über zwei Grundschulen, eine in Cramme für die Gemeinden Cramme und Flöthe, sowie eine in Börßum für die übrigen vier Gemeinden der Samtgemeinde.

Einzelnachweise[edit | edit source]

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle 12411: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2018 (Hilfe dazu).

Weblinks[edit | edit source]