Binomen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Binomen (auch: Binom) wird in der Lexikologie ein zweiteiliger Name bezeichnet.

In der Biologie werden Namen von Arten als Binomen gebildet.[1] Der Name besteht aus dem, immer groß geschriebenen, Namen der Gattung und einem, klein geschriebenen, Artzusatz oder Epitheton. Beide zusammen bilden als nomenklatorische Einheit den Namen der Spezies. Beispielsweise ist der wissenschaftliche Name des Menschen, Homo sapiens. Er besteht aus dem Gattungsnamen Homo und dem Artzusatz sapiens.

Hauptartikel: Binäre Nomenklatur

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Achim Paululat, Günter Purschke: Wörterbuch der Zoologie: Tiernamen, allgemeinbiologische, anatomische, physiologische, ökologische Termini. Springer Verlag, 2011. ISBN 9783827427342 p.90.