Hans Georg Wagner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Georg Wagner (* 26. November 1938 in Sankt Wendel-Niederlinxweiler, Saarland) ist ein deutscher Politiker (SPD).

Er war von 2002 bis 2005 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten]

Nach dem Besuch des Gymnasiums und der Berufsschule besuchte Wagner die Fachhochschule Koblenz. Hier beendete er sein Studium als Diplom-Ingenieur - Fachrichtung Architektur (FH). Er war dann als Beamter beim Staatlichen Hoch- und Klinikbauamt in Saarbrücken tätig.

Hans Georg Wagner ist verheiratet und hat einen Sohn.

Partei[Bearbeiten]

Seit 1957 ist er Mitglied der SPD. Seit 1990 ist er stellvertretender Landesvorsitzender der SPD im Saarland.

Abgeordneter[Bearbeiten]

Von 1975 bis 1991 war er Mitglied des Landtages des Saarlandes. Hier war er von 1975 bis 1990 Parlamentarischer Geschäftsführer und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion.

Von 1990 bis 2005 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Von 1998 bis 2002 war er hier Vorsitzender der Arbeitsgruppe Haushalt der SPD-Bundestagsfraktion.

Hans Georg Wagner ist stets als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Sankt Wendel in den Bundestag eingezogen.

Öffentliche Ämter[Bearbeiten]

Nach der Bundestagswahl 2002 wurde Wagner am 27. Oktober 2002 als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung in die von Bundeskanzler Gerhard Schröder geführte Bundesregierung berufen. Nach der Bundestagswahl 2005 schied er am 22. November 2005 aus dem Amt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]