Hartstoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hartstoffe)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hartstoffe sind Materialien, die sich durch eine besonders hohe Härte auszeichnen.

Es handelt sich meist um Ausbildungen intermetallischer Phasen, häufig Metallkarbide, seltener auch um Keramiken, in denen ein hoher Anteil metallischen Bindungscharakters besteht. Hartstoffe sind in Reinform praktisch nicht verarbeitbar und werden daher meist in Verbundwerkstoffen als Zuschläge in einer metallischen Matrix, häufig Kobalt, eingesetzt. Diese Verbundwerkstoffe zählt man dann zu den Hartmetallen oder zu den Cermets.

Wichtige Hartstoffe[Bearbeiten]