Leonards Subway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Leonards Subway war eine Straßenbahn in der texanischen Stadt Fort Worth. Die Bezeichnung Subway rührt daher, dass 500 Meter dieser 1.600 Meter langen Bahn in einem Tunnel lagen. Ein weiterer Grund war, dass das Einkaufszentrum damit werben konnte, die erste privat betriebene U-Bahn der USA zu besitzen.

Die Bahn wurde am 12. Februar 1963 zwischen dem Einkaufszentrum Leonard's Department Store und dem Kundenparkplatz eröffnet. Sie hatte einschließlich der sich unter dem Einkaufszentrum befindlichen U-Bahn-Haltestelle fünf Haltepunkte. Von diesen wurden nur die beiden Endhaltestellen in beide Richtungen angefahren. Die Bahn hielt am Haltepunkt vor dem Tunnel nur auf ihrer Fahrt in Richtung Einkaufszentrum und an den anderen beiden auf dem Rückweg. Um die Fahrgastmenge zu bewältigen, wurden für kurze Zeit die Sitzplätze in den Fahrzeugen entfernt. Nachdem 1974 das Einkaufszentrum den Besitzer gewechselt hatte, firmte die Bahn unter dem Namen Tandy Center Subway. Mit Beginn des Baus eines Verwaltungsgebäudes für den Elektrokonzern RadioShack auf dem Parkplatz kam am 30. August 2002 das Ende der Bahn.

Die Benutzung der Bahn war für Kunden des Einkaufszentrum kostenlos.