Oxo-

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Oxo (Chemie))
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vorsilbe Oxo- (von Oxygen, Sauerstoff) wird in der chemischen Nomenklatur als Präfix zur Benennung verschiedener Klassen von Verbindungen benutzt:

Anorganische Chemie[Bearbeiten]

Nach den IUPAC-Regeln 5-214 und 7.312 ist Oxo- die Bezeichnung für ein Sauerstoffatom als Ligand in Koordinationsverbindungen.[3] In Oxoverbindungen liegt ein (oder mehrere) mit beiden Valenzen an das gleiche Fremdatom (As, S, N etc.) gebundenes Sauerstoffatom vor.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Otto-Albrecht Neumüller (Herausgeber): Römpps Chemie Lexikon, Frank’sche Verlagshandlung, Stuttgart, 1983, 8. Auflage, S. 2954, ISBN 3-440-04513-7.
  2. Otto-Albrecht Neumüller (Herausgeber): Römpps Chemie Lexikon, Frank’sche Verlagshandlung, Stuttgart, 1983, 8. Auflage, S. 2954, ISBN 3-440-04513-7.
  3. Otto-Albrecht Neumüller (Herausgeber): Römpps Chemie Lexikon, Frank’sche Verlagshandlung, Stuttgart, 1983, 8. Auflage, S. 2953−2954, ISBN 3-440-04513-7.