Wikipedia:Artikelentwurf für umstrittene Theorien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikelentwurf ist ein Beispiel dafür, wie ein neutraler Artikel über ein pseudowissenschaftliches Thema geschrieben werden sollte. Die englischsprachige Wikipedia enthält unter WikiProject Pseudoscience weitere Leitlinien und Werkzeuge.

Der Originalartikel, auf dem der Stub für die deutschsprachige Variante basiert, stammt ursprünglich von en:User:Christopher Thomas unter en:Wikipedia:WikiProject Pseudoscience/Green Cheese Model of Lunar Composition. Siehe auch Wikipedia:Artikelentwurf_zu_Themen_der_Esoterik_und_angrenzender_Bereiche, Benutzer:Fossa/AUT.


Das Grüner-Käse-Modell der geologischen Zusammensetzung des Erdmondes wurde 1978 von A. Nonymus vorgeschlagen. Die Grundannahme dieses Modells ist, dass die Lithosphäre des Mondes aus Käse besteht. A. Nonymus betonte, dass sein Modell die Existenz von Mondmäusen besser erkläre als das Silikatgestein-Modell, welches die Wissenschaft derzeit verwendet. Die chemisch-physikalische Zusammensetzung des Mondes ist Gegenstand wissenschaftlicher Debatten gewesen, seit Galileo Galilei die Existenz von Oberflächenstrukturen auf dem – früher als glatt angesehenen – Trabanten festgestellt hat. Dass Lunogeologen sich lange auf Analogieschlüsse und astronomische Modelle stützen mussten, änderte sich durch die Besuche irdischer Astronauten, die Stücke des Mondgesteins zur Erde brachten. In manchen Kreisen gelten diese Mondlandungen als umstritten.

Das Grüner-Käse-Modell widerspricht der aktuellen wissenschaftlichen Lehrmeinung über die chemische Zusammensetzung des Mondes.

Entwicklung des Grüner-Käse-Modells[Bearbeiten]

A. Nonymus (1925–1998), zu dieser Zeit Handelsvertreter für Brimsen Inc., publizierte seine Idee erstmals 1952 in der US-amerikanischen Monatsschrift Weird tales.

Kernthesen des Grüner-Käse-Modells[Bearbeiten]

Das Grüne-Käse-Modell enthält die folgenden Kernthesen:

  • Die Lithosphäre des Mondes besteht aus einer grünen Substanz, deren Zusammensetzung und chemische Struktur der von Käse ähnlich oder mit ihr identisch ist.
  • Die äußeren Schichten dieser Käsehülle beherbergen eine Anzahl von Schimmelpilzarten. Dies ist die Ursache der beobachteten Färbung der Mondoberfläche.
  • Auf der Mondoberfläche leben als Mondmäuse bezeichnete Tiere, die sich aus der Käsesphäre ernähren.
  • Beobachtungen der Zusammensetzung der Mondoberfläche und -fauna werden von der Regierung der Vereinigten Staaten und der Sowjetunion in einer bewussten Verschwörung unterdrückt.

Unvereinbarkeiten mit der wissenschaftlichen Lehrmeinung[Bearbeiten]

Das Grüner-Käse-Modell ist in den folgenden Punkten mit der wissenschaftlichen Lehrmeinung inkompatibel:

  • Die Astronomie beschreibt die Lithosphäre des Mondes aufgrund von spektralanalytischen Beobachtungen und von Gesteinsproben als Silikatgestein. Sie kann demnach nicht aus Käse und Schimmel bestehen.
  • Die Astronomie kennt kein Leben auf der Mondoberfläche: Es gibt dort keine Atmosphäre, und während der Apollo-Missionen wurden keine Lebewesen gefunden.

Wichtige Vertreter und Gegner[Bearbeiten]

Vertreter[Bearbeiten]

Das Grüner-Käse-Modell wurde von A. Nonymus bis zu seinem Tod 1998 energisch propagiert.

B. Nonymus und C. Nonymus sind derzeit die Hauptvertreter des Grüner-Käse-Modells. B. Nonymus erhebt den Anspruch, dass das Modell eine unwiderlegbare Tatsache sei. Er bezieht sich dabei auf seine Behauptung, eine Mondmaus eingefangen zu haben, die aus einer Einrichtung der Regierung entkommen sei [Quelle].

Gegner[Bearbeiten]

Es sind noch keine Widerlegungsversuche zum Grüner-Käse-Modell gedruckt erschienen. Während eines Interviews der Zeitschrift Himmelsobjekte zum Modell befragte Astronomen des Große-glänzende-Dinger-Observatoriums fragten scherzhaft nach „Mondwein zum Käse“ [Quelle].

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Nicht etablierte Quellen[Bearbeiten]

  • Website von C. Nonymus über das Grüner-Käse-Modell
  • Die wichtigsten Publikationen von A. Nonymus über das Grüner-Käse-Modell, veröffentlicht in der Zeitschrift Komplett ohne Review.

Etablierte Quellen[Bearbeiten]

  • Seite über die Zusammensetzung des Mondes
  • Artikel aus der Zeitschrift Himmelsobjekte
  • Zitat einer Studie über lunare Geologie aus einem angesehenen Journal
  • Weiteres Zitat einer Studie über lunare Geologie aus einem angesehenen Journal