Çelenk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den osmanischen Orden; Zu weiteren Bedeutungen siehe Çelenk (Begriffsklärung).
Der britische Admiral Horatio Nelson mit einem Çelenk auf seiner Admiralsmütze und einem Hilâl Nişanı auf seiner linken Brust.
Gemälde von Lemuel Francis Abbott 1797 (Öl auf Leinwand, heute National Portrait Gallery London)

Der Çelenk (deutsch: Tschelenk) war eine Auszeichnung, die vom Sultan des Osmanischen Reiches gestiftet wurde.

Die Auszeichnung bestand aus einer stilisierten, zentral angeordneten Blume mit Blättern und Knospen sowie 13 nach oben gerichteten Strahlen. Der Çelenk wurde auf der Kopfbedeckung getragen, im Osmanischen Reich war dies ein Turban. Der britische Admiral Horatio Nelson erhielt für seinen Sieg gegen die französische Flotte in der Seeschlacht bei Abukir einen Çelenk von Sultan Selim III..

In den Romanen über Jack Aubrey und Stephen Maturin des britischen Autors Patrick O’Brian wird der Çelenk erwähnt. So erhält der Kapitän der königlichen Flotte Aubrey nach der Schlacht gegen die napoleonischen Streitkräfte einen Çelenk.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Metin Erüreten: Osmanlı madalyaları ve nişanları. Belgelerle tarihi = Ottoman Medals and Orders. Documented History. The Destination Management Company, İstanbul 2001, ISBN 975-97637-0-2 (Das Buch ist in englischer und türkischer Sprache geschrieben. Eine Inhaltsangabe auf Englisch ist hier zu finden).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Osmanische Orden und Ehrenzeichen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien