ALPAL-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ALPAL-2

Kartenansicht der Endpunkte
Kartenansicht der Endpunkte

Kabeltyp Glasfaserkabel
Eigentümer France Télécom und weitere
Betreiber France Télécom
Landungsstellen 1. Djémila, Algerien

2. Ses Covetes, Spanien

Gesamtlänge 312 km
Technologie Dense Wave Division Multiplexing
Geschwindigkeit 160 Gbit/s
Leitungen 4 Paare
Aktiv seit Juli 2002
Verstärkerabstand Keine[1]

ALPAL-2 ist ein im Juli 2002 in Betrieb gegangenes Seekabelsystem für den Datenaustausch zwischen Algerien und Spanien.[1]

Das Kabel ist 312 km lang und verfügt über eine Kapazität von 160 Gbit/s, wobei zu Beginn Daten mit 5 Gbit/s übertragen wurden. Die Gesamtkosten betrugen etwa 16.6 Millionen Euro.[1] Landungsstellen bestehen in:

  1. Djémila, Algerien
  2. Ses Covetes, Gemeinde Campos, Mallorca (Spanien)[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d France Launches Mediterranean Cable 23. Juli 2002