Silber-Ahorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Acer saccharinum)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silber-Ahorn
Silber-Ahorn (Acer saccharinum)

Silber-Ahorn (Acer saccharinum)

Systematik
Eurosiden II
Ordnung: Seifenbaumartige (Sapindales)
Familie: Seifenbaumgewächse (Sapindaceae)
Unterfamilie: Rosskastaniengewächse (Hippocastanoideae)
Gattung: Ahorne (Acer)
Art: Silber-Ahorn
Wissenschaftlicher Name
Acer saccharinum
L.

Der Silber-Ahorn (Acer saccharinum) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Ahorne (Acer). Sie ist im östlichen Nordamerika beheimatet und wird als Zierpflanze verwendet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Vegetative Merkmale[Bearbeiten]

Der Silber-Ahorn wächst als laubabwerfender Baum und kann Wuchshöhen von bis zu 36 Metern erreichen. Seine Rinde ist glatt und grau gefärbt. Meistens ist er allerdings eher niedrigwüchsig und buschig verzwieselt. Er trägt überhängende Zweige, dabei kann er am Stamm zahlreiche Wasserreiser und Schösslinge ausbilden.

Die 7 bis 14 Zentimeter breiten Laubblätter sind – wie für Ahorne typisch – tief lappig eingeschnitten und doppelsägezähnig. Der Name rührt von der silbrig grauen Blattunterseite. Im Herbst zeigen die Blätter Farben aus einem weiten Spektrum von gelb bis dunkelrot.

Generative Merkmale[Bearbeiten]

Die Blütezeit liegt im Februar bis März vor dem Ausbruch des Laubes. Die Blüten stehen in dichten Büscheln. Die für Ahorn-Arten typischen Flügelfrüchte besitzen bei dieser Art einen 3,5 bis 5 Zentimeter langen Stiel und gebogene, weit ausspreizende Flügel. Bereits im Juni fallen diese Früchte einzeln ab und keimen noch im gleichen Jahr.

Verbreitung[Bearbeiten]

Der Silber-Ahorn ist über weite Teile des Tieflandes im Osten Nordamerikas verbreitet.

Nutzung[Bearbeiten]

In den Gemäßigten Breiten wird der Silber-Ahorn als Zierpflanze in Gärten, Parks und an Straßen verwendet.

Im Ursprungsland wird der im Frühjahr zu den Zweigen aufsteigende Saft für die Zuckergewinnung (Ahornsirup) verwendet, ähnlich wie beim Zucker-Ahorn (Acer saccharum). Imker schätzen die Blüte des Baumes auch in Deutschland als exzellente Bienenweide zu winterlicher Jahreszeit wegen des sehr hohen Nektargehaltes der Wertungsstufe 4 (Pritsch, 2007). Zur Blüte im Februar/März findet man häufig hohe Honigbienen-Dichten in den Baumkronen.

Das Holz des Silber-Ahorns geht neben dem des Rot-Ahorns (Acer rubrum) in Nordamerika als „American soft maple“ in den Handel und wird im Möbelbau und zur Furnierherstellung genutzt. Es ist weicher als das des Zucker-Ahorns („American hard maple“).[1]

Bilder[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. American Hardwood Export Council: Handbuch der amerikanischen Laubhölzer. o.J.; S. 14–15.

Literatur[Bearbeiten]

  • Roger Phillips: Der große Kosmos-Naturführer Bäume. Franckh-Kosmos, Stuttgart 1998; Seite 75 ISBN 3-440-07503-6
  • Günter Pritsch: Bienenweide. Franckh-Kosmos, Stuttgart 2007; Seiten 146-147 ISBN 978-3-440-10481-1

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Silber-Ahorn – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien