Adam Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Adam Hall Eishockeyspieler
Adam Hall
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. August 1980
Geburtsort Kalamazoo, Michigan, USA
Größe 191 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #14
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1999, 2. Runde, 52. Position
Nashville Predators
Spielerkarriere
1997–1998 US National Team Development Program
1998–2002 Michigan State University
2002–2006 Nashville Predators
2004–2005 KalPa Kuopio
2006–2007 New York Rangers
2007 Minnesota Wild
2007–2008 Pittsburgh Penguins
2008–2013 Tampa Bay Lightning
2013 Carolina Hurricanes
2013 Tampa Bay Lightning
2013–2014 Philadelphia Flyers
seit 2014 HC Ambrì-Piotta

Adam Hall (* 14. August 1980 in Kalamazoo, Michigan) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit August 2014 beim HC Ambrì-Piotta in der National League A unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Adam Hall begann seine Karriere als Eishockeyspieler im US National Team Development Program, für dessen Mannschaften er in der Saison 1997/98 in der United States Hockey League und North American Hockey League aktiv war. Daraufhin besuchte der Angreifer vier Jahre lang die Michigan State University, mit der er 1999 und 2001 jeweils die Meisterschaft der Central Collegiate Hockey Association gewann. In diesem Zeitraum wurde er zudem im NHL Entry Draft 1999 in der zweiten Runde als insgesamt 52. Spieler von den Nashville Predators ausgewählt.

Für die Nashville Predators gab er gegen Ende der Saison 2001/02 sein Debüt in der National Hockey League. Parallel bestritt er sechs Partien für deren Farmteam aus der American Hockey League, die Milwaukee Admirals. Für Nashville stand Hall insgesamt vier Spielzeiten lang auf dem Eis, wobei er den Lockout in der Saison 2004/05 beim finnischen Zweitligisten KalPa Kuopio überbrückte. Mit den Finnen erreichte er als Meister den Aufstieg in die SM-liiga.

Im Sommer 2006 wurde Hall von den New York Rangers verpflichtet, beendete die Saison 2006/07 allerdings bei dessen Ligarivalen Minnesota Wild. Nach je einer Spielzeit bei den Pittsburgh Penguins, mit denen er 2008 im Stanley Cup-Finale an den Detroit Red Wings scheiterte, und den Tampa Bay Lightning, lief der ehemalige Nationalspieler in der Saison 2009/10 ausschließlich für Tampa Bays AHL-Farmteam Norfolk Admirals auf. Zur folgenden Spielzeit wurde er wieder in den NHL-Kader der Lightning berufen und avancierte zum Stammspieler in Tampa. Während des Lockouts 2012 spielte er bei den Ravensburg Towerstars.

Am 16. März 2013 wurde der auf der Waiverliste befindliche Hall von den Carolina Hurricanes ausgewählt. Am 2. April 2013 wurde er zu den Tampa Bay Lightning transferiert und gleich wieder auf die Waiverliste gesetzt. Von dieser wurde er schon einen Tag später von den Philadelphia Flyers ausgewählt.[1]

Nach einer Saison bei den Flyers wechselte Hall im August 2014 zum HC Ambrì-Piotta in die National League A.

International[Bearbeiten]

Für die USA nahm Hall an den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 1999 und 2000 sowie den Weltmeisterschaften 2000, 2001, 2004, 2005, 2006 und 2007 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1999 CCHA-Meisterschaft mit der Michigan State University
  • 1999 CCHA All-Rookie Team
  • 2000 CCHA Second All-Star Team
  • 2001 CCHA-Meisterschaft mit der Michigan State University

International[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 11 682 69 87 156 282
Playoffs 6 56 7 7 14 32

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adam Hall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Flyers claim Adam Hall off waivers from Tampa Bay abgerufen am 13. August 2013