Agnes von Burgund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel handelt von der Ehefrau des römisch-deutschen König Rudolf I. von Habsburg. Zur gleichnamigen Herzogin von Bourbon siehe Agnes von Burgund (1407–1476).
Agnes von Burgund

Isabella von Burgund (* um 1270; † um 1323 in Chambly) auch Elisabeth [1] oder Agnes [2] genannt, war eine burgundische Adlige aus einer Nebenlinie der Kapetinger und als zweite Gattin von Rudolf I. von Habsburg deutsche Königin von 1284 bis 1291. Sie war eines von zehn Kindern des Herzogs Hugo IV. von Burgund (1213-1272) aus seiner zweiten Ehe mit Béatrice der Champagne, Prinzessin von Navarra (1242-1295).

Leben[Bearbeiten]

Agnes wurde im Todesjahr ihres Vaters 1272 als Kleinkind mit Karl von Flandern (1266 - 1277), Sohn von Robert von Flandern, Graf von Nevers und seiner ersten Gattin Bianca von Anjou, verlobt; Karl starb im Alter von 11 Jahren. Am 6. Februar 1284 wurde die 14-Jährige in Remiremont mit dem mehr als 50 Jahre älteren deutschen König Rudolf I. (1218-1291) vermählt [3], der ihr 20.000 Mark Silber als Heiratsgut und 3.000 Mark als Morgengabe überschrieb und ihren Bruder, Herzog Robert II. von Burgund (* 1248; † 1306), mit der Dauphiné belehnte, um seinen Einfluss im Arelat zu stabilisieren.

Sie begleitete ihren Gemahl auf seinen rastlosen Reisen und auch 1291 auf seinem letzten Ritt nach Speyer. Da seine Nachfolger ihr Wittum und Morgengabe vorenthielten, fristete sie in Basel ein bescheidenes Dasein und kehrte schließlich nach dem Verkauf ihrer Kleinodien nach Burgund zurück, wo sie in zweiter Ehe 1306 Pierre IX. von Chambly (den Jüngeren), Seigneur de Neauphle, heiratete, dem sie zwei Söhne gebar. [4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Gerhard Hartmann, Karl Rudolf Schmith: Die Kaiser. 1.200 Jahre europäische Geschichte, 2006, Marix Verlag, ISBN 3-86539-074-9
  • Thomas Michael Martin: Agnes (Isabella, Elisabeth) von Burgund, deutsche Königin † 1323. In: Lexikon des Mittelalters (LexMA). Band 1, Artemis & Winkler, München/Zürich 1980, ISBN 3-7608-8901-8, Sp. 213.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Gertrud von Hohenberg Römisch-deutsche Königin
1284–1291
Imagina von Isenburg-Limburg

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. lateinische Form ihres spanischen Taufnamens Isabella
  2. angenommener Vorname
  3. Ellenhardi Chronicon, Gesta Invictissim domini Rudolfi Romanorum regis 1284, MGH SS XVII, p. 127
  4. Lexikon des Mittelalters