Ahornzucker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zucker-Ahorn
Ahornzuckerherstellung

Als Ahornzucker (frz. Sucre d'érable, engl. maple sugar) bezeichnet man den aus dem Saft des Zucker-Ahorns (Acer saccharum) in Nordamerika gewonnenen Zucker.

Ahornzucker entspricht im gereinigten Zustand in Bezug auf seine Zusammensetzung und seine Eigenschaften dem gewöhnlichen Zucker (Saccharose).

Die nördlichen Staaten der USA und Kanada sind die Produktionsländer dieses Zuckers. Durch Anbohren der Stämme gewinnt man den Saft, aus dem durch Eindampfen zuerst Ahornsirup entsteht. Bei weiterem Eindampfen kristallisiert der Zucker aus. Der größte Teil der Ernte wird als Sirup verkauft.

Der Saft des Baumes enthält 0,5 bis 5 Prozent Zucker; ein Baum liefert 2 1/2 bis 3 Kilogramm Zucker pro Jahr. Die Gewinnung geschieht von Ende Februar bis Anfang Mai.

Auch die anderen Arten der Ahorne enthalten Zucker in ihrem Saft, jedoch nicht so viel.

Literatur[Bearbeiten]

  • A. Bömer (Hrsg.), A. Juckenack (Hrsg.), B. Tillmans (Hrsg.), B. Bleyer (Hrsg.): Getreidemehle Honig · Zucker · Früchte Gemüse. Dpringer, 2013, ISBN 9783642906152, S. 444-447 (Auszug (Google))
  • J. König: Die Nahrungsmittel, Genußmittel und Gebrauchsgegenstände, ihre Gewinnung, Beschaffenheit und Zusammensetzung. Springer, 2013, ISBN 9783642498183, S. 418 (Auszug (Google))
  • Helen Nearing, Scott Nearing: The Maple Sugar Book: Together with Remarks on Pioneering as a Way of Living in the Twentieth Century. Chelsea Green Publishing, 2000, ISBN 9781603581271
  • Barbara Mills Lassonde: Maple Sugaring in New Hampshire. Arcadia Publishing, 2004, ISBN 9780738536866

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ahornzucker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien