American Eskimo Dog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
American Eskimo Dog
American Eskimo Dog
Nicht von der FCI anerkannt
Ursprung:

Vereinigte Staaten

Alternative Namen:

American Spitz, American Deutscher Spitz, Eskie

Widerristhöhe:
  • Standard 36–48 cm
  • Miniature 28–38 cm
  • Toy Rüden unter 30 cm, Hündinnen unter 28 cm
Gewicht:
  • Standard 8 - 16 kg
  • Miniature 4,5 - 9 kg
  • Toy 2,7 - 4,5  kg
Zuchtstandards:

AKC, UKC

Liste der Haushunde

Der American Eskimo Dog ist eine Hunderasse aus den USA ohne FCI-Anerkennung. Er wird vom AKC anerkannt.

Herkunft und Geschichtliches[Bearbeiten]

Noch während der Gründerzeit der USA war dieser Hundetyp ziemlich groß, um seine Pflicht als Hofhund zu erfüllen. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wurden Hunde dieser Rasse unter dem heutigen Namen beim United Kennel Club eingetragen. Ab diesem Zeitpunkt begannen Züchter auch damit, die kleineren Varianten zu züchten.

Beschreibung[Bearbeiten]

Diese Rasse wird als eine Variante der Deutschen Spitze angesehen. Sie wird in drei Größen gezüchtet: über 15 Zoll, 12 bis 15 Zoll und bis 12 Zoll. Das Fell ist spitztypisch lang, stehend oder mittellang. Die einzigen erlaubten Farben sind rein weiß und creamy-biscuit. Die Rasse ist nicht, wie der Name vermuten ließe, ein Schlitten- bzw. Polarhund. Weitere Beschreibung siehe Spitz (Hund). Das Haarkleid wird als selbstreinigend angesehen, die dichte Unterwolle verhindert, dass der Hund bis auf die Haut nass wird. Wie auch die europäischen Spitze ist der American Eskimo Dog bekannt für seine Robustheit und Langlebigkeit. In den USA ist die Rasse recht verbreitet, in anderen Ländern selten. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Bonnie Wilcox, Chris Walkowicz: Kynos-Atlas Hunderassen der Welt. Bd. 1, Kynos Verlag, Mürlenbach/Eifel 1993 (übersetzt von Dieter Fleig), ISBN 3-924008-93-0, American Eskimo, S. 108,109.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: American Eskimo Dog – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien