Ankus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ankus
Ankus (elephand goad).svg
Angaben
Waffenart: Hieb- und Stichwaffe
Bezeichnungen: Ankus, Ancus, Fursi, Gusbar, Hendoo, Elephant Goad
Verwendung: Waffe, Werkzeug
Ursprungsregion/
Urheber:
Indien, Elefantenführer (Mahut)
Verbreitung: Indien
Gesamtlänge: etwa 36 cm bis etwa 152 cm
Klingenlänge: etwa 6 cm bis etwa 15 cm (Spitze), etwa 10 cm bis etwa 20 cm (Haken)
Klingenbreite: etwa 6 cm Spitze, etwa 2 cm (Haken)
Klingenstärke: etwa 1,5 cm (Haken), ? (Spitze)
Griffstück: Holz, Metall, Elfenbein
Besonderheiten: Viele Versionen
Listen zum Thema

Der Ankus (Sanskrit: अंकुश, Aṅkuśa), auch Ancus, Fursi, Gusbar, Hendoo, Elephant Goad, ist eine Waffe und ein Werkzeug aus Indien. Er dient als Kommandohilfe bei Elefanten. Aṅkuśadhāra (अंकुशधार) ist auch eine Bezeichnung für den Mahut.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Ankus hat meist eine gerade, blattförmige Klinge. Seitlich von der Klinge ist ein spitzer Haken angebracht, der dazu dient, einen Elefanten durch Druckkommandos zu lenken. Die Klinge und der Haken sind mit Hilfe einer Tülle am Schaft befestigt. Der Schaft besteht aus Metall, Holz, Knochen oder Elfenbein. Bei Ganzmetallversionen ist der Schaft meist hohl gearbeitet; in diesen Schäften befinden sich Glöckchen aus Metall, die bei Bewegung des Ankus klingeln. Es gibt Ankus, die zum Gebrauch hergestellt sind, aber auch solche, die zur Dekoration und als Ausstellungsstück gefertigt sind. Die Ausstellungsversionen sind oft aus Edelmetallen gearbeitet und mit Edelsteinen verziert. Er dient auch zur Selbstverteidigung des Elefantenführers.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. George Cameron Stone: A Glossary of the Construction, Decoration and Use of Arms and Armor in All Countries and in All Times. With an introduction by Donald J. LaRocca. Courier Dover Publications, Mineola NY 1999, ISBN 0-486-40726-8, S. 8, 9.

Literatur[Bearbeiten]

  • Lord Egerton of Tatton: Indian and Oriental Armour. Courier Dover Publications u. a., Mineola NY u. a. 2002, ISBN 0-486-42229-1, S. 47, 69, 102, 170.
  • Stewart Keith Eltringham, Jeheskel Shoshani u. a.: The Illustrated encyclopedia of elephants. From their origins and evolution to their ceremonial and working relationship with man. Salamander Books, London u. a. 1991, ISBN 0-86101-556-8.
  • John M. Kistler, War elephants. Praeger, Westport CT 2006, ISBN 0-275-98761-2, S. 23.

Weblinks[Bearbeiten]