Anorak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur Hobbyistenbezeichnung siehe Anorak (Slang).
Inuit-Anorak
Anorak im US-Stil

Ein Anorak (von grönl. annoraaq) ist eine wetterfeste Jacke mit Kapuze. Seine leichtere Form wird auch Windjacke (engl. Windbreaker) genannt. Üblicherweise als Schlupfjacke gefertigt, trägt das Kleidungsstück auf seiner vorderen Oberseite nur eine Öffnung für den Kopf, die mit Knöpfen, Druckknöpfen oder mit einem Reißverschluss verengt werden kann, und lässt sich nicht wie andere Jacken ganz öffnen. Abgesehen von dieser eigentlichen Beschreibung eines Anoraks wird nicht selten für sportliche Jacken mit durchgehendem Reißverschluss ebenfalls der Begriff Anorak benutzt.

Das Wort Anorak stammt aus der Sprache der westgrönländischen Inuit (Kalaallit), dem Kalaallisut. „annoraaq“ bedeutet in dieser Sprache „etwas gegen den Wind“. Auch in Inuktitut ist der Wortstamm bekannt; für „Wind“ wird dort u. a. „anuri“ verwendet.

Ursprünglich wurden Anoraks aus Robbenfell genäht. Heute verwendet man industriell gefertigte, überwiegend atmungsaktive (dampfdurchlässige synthetische) Textilien als Außenstoff. Als Wärme speichernde Füllmaterialien werden gegenwärtig vor allem synthetische Holofilfasern oder Kunstdaunen eingesetzt, da sie rascher trocknen als echte Daunen; diese werden allerdings nach wie vor bei Anoraks eingesetzt, die extremen Temperaturen trotzen sollen (Daunen bieten noch immer optimale Isolation durch Lufteinschluss).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Anorak – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen