Ansgarius (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ansgarius
La Pérouse + Ansgarius - LROC - WAC.JPG
Ansgarius und Umgebung (LROC-WAC)
Ansgarius (Mond Äquatorregion)
Ansgarius
Position 12,94° S, 79,69° OMoon-12.9479.69Koordinaten: 12° 56′ 24″ S, 79° 41′ 24″ O
Durchmesser 95 km
Kartenblatt 81 (PDF)
Benannt nach Hl. Ansgar
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

94.6

Ansgarius ist ein Einschlagkrater nahe dem östlichen Rand auf der sichtbaren Mondseite. Von der Erde aus betrachtet erscheint er auf Grund der optischen Verkürzung als langgezogenes Oval, ist jedoch in Wirklichkeit nahezu perfekt kreisförmig. Er liegt südöstlich des Kraters La Pérouse und nördlich von Behaim.

Der Kraterrand von Ansgarius weist keine großen Erosionsspuren auf. Im Südwesten erscheint er eher abgeplattet und dringt in eine ältere Formation ein, von der bis auf den westlichen Rand kaum Überreste erkennbar sind. In der nord-nordöstlichen Wand ragt eine kerbenartige Ausbuchtung nach außen. Die Innenwände sind terrassiert. Der Kraterboden ist relativ eben und seine Oberfläche wird nur von einigen Minikratern aufgerissen.

Liste der Nebenkrater von Ansgarius
Buchstabe Position Durchmesser Link
B 11,99° S, 84,15° OMoon-11.9984.15 33 km [1]
C 14,79° S, 74,82° OMoon-14.7974.82 16 km [2]
M 11,24° S, 78,78° OMoon-11.2478.78 8 km [3]
N 11,92° S, 81,16° OMoon-11.9281.16 10 km [4]
P 13,06° S, 75,66° OMoon-13.0675.66 10 km [5]

Weblinks[Bearbeiten]

Krater Ansgarius, aufgenommen von Apollo 15