António Nobre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
António Nobre

António Nobre (* 16. August 1867 in Porto; † 18. März 1900 in Carreiras, Foz do Douro, Portugal) war ein portugiesischer Lyriker am Ende des 19. Jahrhunderts. Er gilt als einer der bedeutendsten Neuromantiker Portugals.

Leben[Bearbeiten]

Nobre stammte aus sehr wohlhabenden Verhältnissen. Er studierte zunächst erfolglos 1888 Jura in Coimbra und dann von 1890 bis 1895 Politische Wissenschaften in Paris. Er bereiste die Schweiz und die Vereinigten Staaten. 1900 starb er an Tuberkulose. Sein Hauptwerk ist der Gedichtband , der 1882 in Paris erschien.

Werk[Bearbeiten]

  • Só, Gedichte, 1882
  • Despedidas, 1902 (posthum), Gedichte
  • Primeira Versos, 1921 (posthum), Gedichte

Quellen[Bearbeiten]

  • Encyclopedia Britannica
  • Projecto Vercial
  • Bertelsmann Lexikon, 2000