Apfelflechte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apfelflechte
Peltigera aphthosa in Berchtesgaden, links feucht, rechts trocken

Peltigera aphthosa in Berchtesgaden, links feucht, rechts trocken

Systematik
Klasse: Lecanoromycetes
Unterklasse: Lecanoromycetidae
Ordnung: Peltigerales
Familie: Peltigeraceae
Gattung: Peltigera
Art: Apfelflechte
Wissenschaftlicher Name
Peltigera aphthosa
(L) Willd.

Die Apfelflechte (Peltigera aphthosa) ist eine blattförmige Flechte.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Lappen des Lagers werden zwischen zwei und vier Zentimeter groß und sind feucht von rein grüner Farbe, trocken braungrün bis graugrün. Die Algenschicht besteht aus Grünalgen. Auffällig sind dunkle Nester aus Cyanobakterien, sogenannte Cephalodien, die Cyanobakterien der Gattung Nostoc enthalten. Die Lagerunterseite ist schwammig-filzig und besitzt keine oder nur undeutliche Adern die, im Gegensatz zu Peltigera leucophlebia, zur Mitte des Lagers abrupt dunkel werden. Der Lagerrand ist hell, sonst einheitlich braunschwarz.

Standort[Bearbeiten]

Die Flechte wächst im Hochgebirge (subalpinen bis alpine Lagen) und in der Tundra auf Moosen, Rohhumus oder feuchtem humosem Boden in Zwergstrauchheiden und lichten Wäldern zwischen Blöcken an luftfeuchten Standorten.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Peltigera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien