Apollophanes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Apollophanes (Begriffsklärung) aufgeführt.

Apollophanes war ein indo-griechischer König, der wahrscheinlich am Ende des 1. Jahrhunderts v. Chr. regierte. Sein Herrschaftsbereich lag in Punjab. Er ist nur von seinen Münzen bekannt, auf denen er sich als Soter bezeichnet.

Seine Münzen zeigen sein Bild auf der Vorderseite mit griechischen Legenden, auf der Rückseite finden sich verschiedene Motive mit Beischriften in Kharoshthi und zeigen auf der Rückseite Apollon und Pallas. Sie sind in der Regel von minderer künstlerischer Qualität.

siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • A. K. Narain: The Indo-Greeks, Oxford 1957, S. 102
  • William W. Tarn: The Greeks in Bactria and India. 2. Aufl., Cambridge 1951, S. 317, 356

Weblinks[Bearbeiten]

Wikisource-logo.svg Apollophanes in Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft.