Asclepi (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asclepi
Asclepi LO-IV-082H LTVT.JPG
Asclepi mit rechts unten Hommel K (Lunar Orbiter 4)
Asclepi (Mond Südpolregion)
Asclepi
Position 55,23° S, 25,52° OMoon-55.2325.52Koordinaten: 55° 13′ 48″ S, 25° 31′ 12″ O
Durchmesser 41 km
Tiefe 1300 m[1]
Kartenblatt 127 (PDF)
Benannt nach Giuseppe Asclepi (1706–1776)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

40.56

Asclepi ist ein Einschlagkrater im zerklüfteten südlichen Hochland auf dem Erdmond. Der äußere Rand ist durch zahlreiche nachfolgende Einschläge erodiert und nahezu bis auf das Niveau des umliegenden Geländes abgetragen. Im Ergebnis erscheint der Krater nur noch als Mulde in der Oberfläche. Das Kraterinnere ist nahezu eben und ohne Merkmale.

In der Umgebung von Asclepi befinden sich die Krater Hommel im Osten, Pitiscus im Nordnordosten und Baco im Nordwesten. Der kleinere Krater Tannerus liegt in west-südwestlicher Richtung.

Liste der Nebenkrater von Asclepi
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 53,1° S, 23° OMoon-53.123 13 km [1]
B 54,26° S, 23,79° OMoon-54.2623.79 17 km [2]
C 53,54° S, 23,44° OMoon-53.5423.44 10 km [3]
D 53,64° S, 24,09° OMoon-53.6424.09 18 km [4]
E 52,27° S, 24,1° OMoon-52.2724.1 6 km [5]
G 53,51° S, 24,76° OMoon-53.5124.76 5 km [6]
H 52,8° S, 25,18° OMoon-52.825.18 18 km [7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John E. Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2000, ISBN 0-521-59002-7.