Beipiaosaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beipiaosaurus
Darstellung zweier Beipiaosaurus inexpectus.

Darstellung zweier Beipiaosaurus inexpectus.

Zeitliches Auftreten
Unterkreide (Barremium bis Aptium)[1]
130,7 bis 112,9 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Echsenbeckensaurier (Saurischia)
Theropoda
Therizinosauria
Therizinosauroidea
Beipiaosaurus
Wissenschaftlicher Name
Beipiaosaurus
Xu Xing, Tang Z. & Wang Xiaolin, 1999
Art
  • Beipiaosaurus inexpectus

Beipiaosaurus (griech.: Echse von Beipiao) ist eine Gattung theropoder Dinosaurier aus der Gruppe der Therizinosauroidea, der während der Unterkreide von China lebte. [2]

Die bis jetzt einzige entdeckte Art wurde im Jahr 1999 nahe der Stadt Beipiao in der Provinz Liaoning in China von Xing Xu, Zhi-lu Tang und Xiao-lin Wang gefunden und erhielt aufgrund der „überraschenden Merkmale des Tieres“ (gemeint sind Hautabdrücke, die auf Federn hindeuten) den Namen Beipiaosaurus inexpectus.[3]

Beschreibung[Bearbeiten]

Beipiaosaurus erreichte eine Länge von ungefähr 2,2 Metern und wurde etwa 0,9 Meter hoch. Sein Gewicht betrug schätzungsweise 80 Kilogramm und er lief auf zwei Beinen. Damit galt er bis zur Erstbeschreibung des Yutyrannus im April 2012 als der größte mit Federn bedeckte Dinosaurier. Er hatte zudem einen zahnlosen Schnabel mit Wangenzähnen und besaß lange sichelförmige Klauen an den Vorderarmen, die typisch für die Vertreter der Therizinosauria sind. Die meisten Therizinosaurier haben vier funktionale Zehen, aber die inneren Zehen von Beipiaosaurus zeigen, dass diese Dinosaurier Vorfahren mit drei Zehen besaßen. Der Kopf war im Vergleich zu anderen Therizinosauriern sehr groß, der Unterkiefer maß mehr als die Hälfte der Länge des Oberschenkels. Hautabdrücke dieses Sauriers deuten darauf hin, dass der Körper überwiegend von flaumigen, faserähnlichen Federn, ähnlich denen von Sinosauropteryx, bedeckt war. Diese flaumigen Federn stellen eine Zwischenstufe zwischen Sinosauropteryx und den Vögeln, im weiteren Sinne (Avialae) dar.[4] Man vermutet außerdem, dass sich Beipiaosaurus von Pflanzen ernährte.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zhou Zhonghe: Evolutionary radiation of the Jehol Biota: chronological and ecological perspectives. In: Geological Journal. Bd. 41, Nr. 3/4, 2006, ISSN 0072-1050, S. 377–393, doi:10.1002/gj.1045.
  2. Zhou Zhonghe: Evolutionary radiation of the Jehol Biota: chronological and ecological perspectives. In: Geological Journal. Bd. 41, Nr. 3/4, 2006, S. 377–393, doi:10.1002/gj.1045.
  3. Xing Xu, Zhi-lu Tang, Xiao-lin Wang: A therizinosauroid dinosaur with integumentary structures from China. In: Nature. 399, Nr. 6734, 1999, S. 350–354, doi:10.1038/20670.
  4. Beipiaosaurus auf dinosaurier-info.de