Belinda Bauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Belinda Jane Bauer (* 13. Juni 1950) ist eine australische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Belinda Bauer arbeitete zunächst als Balletttänzerin und Model in New York. Ihren ersten Spielfilmauftritt hatte sie 1979 an der Seite von Jeff Bridges in Der Ringer. Direkt anschließend spielte sie erneut zusammen mit Bridges in Philadelphia Clan. Es folgten Hauptrollen in dem Fantasyfilm Der Zauberbogen sowie in Timerider – Die Abenteuer des Lyle Swann. 1983 hatte sie eine Nebenrolle in Flashdance und die Titelrolle in der Fernsehproduktion Die Morde des Dorian Gray nach Oscar Wilde. Im darauf folgenden Jahr war sie in der Pilot-Doppelfolge der Fernsehserie Airwolf und in der weiblichen Hauptrolle der Delilah in der Bibelverfilmung Samson und Delilah sehen, danach kam ihre Filmkarriere jedoch ins Stocken. In Weird Al Yankovics Filmparodie UHF – Sender mit beschränkter Hoffnung hatte sie 1989 eine winzige Rolle als Schlammcatcherin.

In den 1990er Jahren hatte sie noch einige Gastauftritte in Fernsehserien wie Mord ist ihr Hobby und Palm Beach-Duo sowie Nebenrollen in den Filmen RoboCop 2 und Poison Ivy II.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]