Benutzer:Scooter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
US Capitol Building, East side steps and dome.jpg
Hi there everyone!

Jefferson Memorial Panorama.jpg
Lincoln Memorial Lincoln statue.JPG
Half-staff whitehouse.jpg
TeddyRoosevelt.JPG
Andrew Jackson statue closeup.JPG
MtRushmore GW close.jpg
Garfield Statue.jpg
Franklin Delano Roosevelt wheelchair statue.jpg
Grant Memorial detail.jpg
Bill with Navy.jpg
US Senate Eagle and Shield gilded wood.jpg
WJCovaloffice.jpg
Daniel Webster statue at Scott Circle.JPG
Obama Health Care Speech to Joint Session of Congress.jpg
Pentagon satellite image.jpg
Gen. George B. McClellan.jpg
President and Attorney General confer, 03 October 1962.jpg

Willkommen auf meiner Benutzerseite. Ich bin Scooter[1], angemeldet seit Februar 2005, danach mit leichter Verzögerung richtig aktiv geworden und seitdem ständiger unbezahlter Mitarbeiter dieses Projekts. Nach einigen Jahren des Rumdaddelns mit Abstechern in die Bereiche Fußball, deutsche Politik, Musik und Populärkultur im allgemeinen bin ich Mitte 2008 halbwegs zufällig in meinem derzeitigen "Fachgebiet" gelandet: der Politik der Vereinigten Staaten.


Seitdem habe ich auf diesem Sektor eine Vielzahl neuer Artikel erstellt, dabei vor allem Personenbiografien, die ich meistens aus der englischsprachigen Wikipedia übersetze. Außerdem lege ich Kategorien, Referenzlisten, Navigationsleisten und weitere notwendige Hilfsmittel an, um die Infrastruktur in diesem Themenbereich zu optimieren. Überdies verbringe ich viel Zeit damit, nach Bildern zu forschen, die in den entsprechenden Artikeln Verwendung finden können. Bislang (Stand: Februar 2013) habe ich bei Commons etwa 1600 Bilder hochgeladen, überwiegend Porträts, die ich nach intensiver Suche im Archiv der Kongressbibliothek gefunden und anschließend fototechnisch überarbeitet habe, um sie auf einen möglichst einheitlichen Standard zu bringen.


Wer mich nun fragt, was mich an diesem Themenbereich so fasziniert, dem will ich eine Antwort geben oder es zumindest versuchen. Auch wenn ich um die Ambivalenz des Lebens in den Vereinigten Staaten weiß und dementsprechend keineswegs den dortigen Lebensstil idealisieren mag, halte ich dieses Land dennoch für das aufregendste dieser Erde. Das politische System war wegweisend für die Entwicklung in Europa und dem Rest der Welt; als hierzulande noch geradezu feudalistisch-absolutistische Strukturen vorherrschten, gab es dort schon freie Wahlen mit mehreren Parteien und Kandidaten. Einzigartig ist nach meinem Empfinden zudem die Kontinuität des politischen Systems: Seit über 200 Jahren gibt es einen Präsidenten, einen Vizepräsidenten, einen Senat, ein Repräsentantenhaus, einen Obersten Gerichtshof... Das macht Strukturen nachvollziehbar und lässt auch über lange Zeiträume Vergleichsmöglichkeiten zu. Überdies sind die Lebenswege der handelnden Personen in den allermeisten Fällen fast lückenlos dokumentiert und lassen sich gut in verständliche Artikel umsetzen.


Letzteres ist für mich auch oft genug ein Grund, mich über schwache Artikel anderer Benutzer zu ärgern. Es gibt keinen Grund, Artikel zu erstellen, die nach drei oder vier Sätzen enden, biografisch nicht einmal die elementarsten Dinge erwähnen und teilweise auch politische Stationen des Lebensweges außer Acht lassen; dafür habe ich nicht das geringste Verständnis. Würde ich so arbeiten, lägen wahrscheinlich seit einem Jahr alle Kongressabgeordneten, Senatoren und sonstigen politischen Mandatsträger der amerikanischen Geschichte vor. Es tut mir leid, wenn ich - bedingt durch dieses mir leider eigene Qualitätsverständnis - bisweilen meine eigentlich guten Manieren vergesse. Dies passiert beispielsweise auch, wenn ich sehe, dass Benutzer, die von diesem Themenbereich wenig bis gar keine Ahnung haben, glauben, sich darin betätigen zu müssen und entsprechend fehlerhafte Artikel produzieren. Dies entspringt dann sehr oft auch vielleicht gut gemeinten, aber in keiner Weise gut gemachten Übersetzungen aus dem Englischen. Da geht mir dann leider die Hutschnur hoch, wenn beispielsweise aus einem "Minister to France" nicht der Gesandte in Frankreich, sondern der "Minister für Frankreich" wird. Dass es eine solche Position in einem US-Kabinett nie gab und nie gegeben haben kann - wen interessiert's..? Noch ein weiteres Beispiel: Da wurde mal von einem Politiker der Demokratischen Partei berichtet, der 1988 die Präsidentschaftswahlen gegen Ronald Reagan verloren haben soll. Dass Reagan damals schon gar nicht mehr kandidieren durfte und auch der demokratische Bewerber ein ganz anderer war (was man mit besseren Englisch- und Fachkenntnissen hätte herausfinden können) - Details halt...


Man merkt es vielleicht schon an diesen letzten Sätzen: Ich bin ein ziemlicher Dickkopf und bisweilen ein wenig aufbrausend. Ganz ehrlich: Ich mein's nicht so. Mir geht es in allererster Linie um die qualitative Verbesserung des von mir betreuten Themenbereichs und damit letztendlich auch der Wikipedia. Wenn wir, lieber Leser dieser Zeilen hier, uns irgendwann mal gezofft haben sollten: Nimm's mir, falls möglich, nicht übel.

Links für die Arbeit

Überblick

Nostalgie

Anmerkungen

  1. als einzige Übernahme meiner alten Benutzerseite: Mein Benutzername ist keinesfalls an die für mein Empfinden unsägliche Dance-Techno-Wasauchimmer-Band angelehnt, sondern an die gleichnamige Figur aus der Muppets Show. Nur um Missverständnisse zu vermeiden.







George W. Bush in Marine One.jpg
President Obama Visits Kennedy Space Center.jpg