Bertolli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Hersteller von Teigwaren und anderen Produkten. Zur italienischen Opernsängerin siehe Francesca Bertolli.

Bertolli ist ein italienischer Hersteller von Teigwaren, Olivenöl und anderen Produkten. Er gehört zu unterschiedlichen Teilen zum Unilever-Konzern und zum spanischen Olivenöl-Konzern deOleo.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ursprung der Marke Bertolli liegt in einem Familienbetrieb in Lucca, im Herzen der Toskana. Dort verkaufte Francesco Bertolli, Inhaber eines kleinen Lebensmittelgeschäftes, 1865 erstmals Olivenöl an Kunden der Region. Italienische USA-Immigranten ließen sich dieses Öl in die USA nachschicken. Durch diesen unerwarteten Markt außerhalb Italiens wurde Bertolli der erste Exporteur von Olivenöl. 1963 gab es eine Firmenübernahme durch Montecatini (drei Jahre später selbst von Montedison übernommen). Er wurde führender Anteilseigner von Bertolli. Montedison verkaufte die Firma 1972 an Società Meridionale di Elettricità (SME) und die Familie Bertolli ihre Anteile.

1994 erfolgte die Übernahme des Betriebes durch Van den Bergh, eine Unilever-Tochter in Italien. Im Jahr 2000 folgte der Einstieg von Bertolli in den deutschen Markt. Heute sind Bertolliprodukte in den USA, Kanada, Australien, Brasilien, weiten Teilen Europas sowie Koreas erhältlich. 2008 verkaufte Unilever seine Olivenölmarke Bertolli für 630 Millionen Euro an den spanischen Wettbewerber Grupo SOS (2011 umbenannt in deOleo). Andere Bertolli-Produkte wie Margarine und Pastasaucen waren von dem Deal allerdings nicht berührt.[1]

Allein das Olivenöl ist in über 40 Ländern vertreten, in vielen davon nach eigenen Angaben marktführend. Unter der spanischen Leitung werden Olivenöle aus dem gesamten EU- und Mittelmeerraum in Italien abgefüllt und unter der Marke verkauft.

Im Mai 2014 verkaufte Unilever die nordamerikanischen Saucen- und Pastaaktivitäten der Marken Bertolli und Ragú für 2,15 Mrd. Dollar an das japanische Unternehmen Mizkan.[2][3]

Die Marke[Bearbeiten]

Die italienische Marke, die auch in Deutschland geschützt ist,[4] ist Gewinner des „Goldenen Effie“ 2006 – des wichtigsten Preises für effiziente Werbewirkung. Bertolli war 2010 in der Shortlist für den "Goldenen Windbeutel für die dreisteste Werbelüge", verliehen von der Verbraucherschutzorganisation Foodwatch.[5]

Produkte[Bearbeiten]

  • Olivenöle
  • Pasta-Saucen
  • Pesto
  • 2-Phasen-Dressings
  • Essig
  • Brotaufstriche
  • Pflanzencremes
  • Antipasti

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.horizont.net/aktuell/marketing/pages/protected/Unilever-stoesst-Bertolli-ab_77735.html
  2. Consumer goods major Unilever sells Ragu and Bertolli brands. Japan Herald, 23. Mai 2014
  3. Unilever to Sell Sauce Brands to Mizkan for $2.15 Billion. Bloomberg, 22. Mai 2014
  4. Markenregister Bertolli
  5. http://www.abgespeist.de/der_goldene_windbeutel_2010/das_ergebnis/index_ger.html