Bezold-Abszess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Bezold-Abszess (auch: Bezold-Mastoiditis) wird die Abszedierung durch den Warzenfortsatz (Processus mastoideus) des Schläfenbeins in den Musculus sternocleidomastoideus bezeichnet („Bezoldscher Senkungsabszess“). Der Abszess ist eine seltene Komplikation und Folge einer akuten Mittelohrentzündung und wurde nach dem deutschen Ohrenarzt Friedrich Bezold benannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Friedrich von Bezold: Ein neuer Weg für die Ausbreitung einer eitrigen Entzündung aus den Räumen des Mittelohrs auf die Nachbarschaft und die in diesem Fall einzuschlagende Therapie. In: "Deutsche medicinische Wochenschrift". Berlin 1885, 7, S. 381–385.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!