Black Tiger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Musiker Black Tiger. Für den gleichnamigen Agententhriller siehe Black Tiger (1977).

Black Tiger (* 1972 in Basel; bürgerlich Urs Baur) ist ein Schweizer Hip-Hop-Künstler. Er war der erste Rapper, der auf Schweizerdeutsch (Baseldeutsch) gerappt hat, dies auf „Murder by Dialect“ (1991) von P-27. Später hat er zusammen mit MC Rony ein Album aufgenommen und mit Skelt zu dritt die Gruppe Skeltigeron gegründet. Danach konzentrierte sich Black Tiger wieder auf seine Solo-Karriere.

Black Tiger absolvierte die Matur am Gymnasium am Münsterplatz, bevor er in die Musikbranche einstieg. Danach begann er an der Universität Basel ein Psychologie-Studium. Dieses unterbrach er seitdem mehrmals.

Black Tiger organisiert Rap-Austauschprojekte zwischen Afrika und der Schweiz.

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1998: Groovemaischter / S.O.S.
  • 2000: Showtime (mit MC Rony)
  • 2000: Zwei in Aim (mit MC Rony)
  • 2003: Solo
  • 2004: Elements Reunion - Deal With The Real (mit Crossroad, MC Rony, EKR; prod. by Jakebeatz)
  • 2005: Ai Daag In Basel (Gastauftritt mit Freakanoid)
  • 2006: Ai Daag Im GM (Gastauftritt mit RapBau)
  • 2006: Beton Melancholie
  • 2007: Tigerony (mit MC Rony)
  • 2009: Rap Pack- Aus der Dunkelheit ("Egal was kommt")

Weblinks[Bearbeiten]