Bluebird Aviation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bluebird Aviation
Logo der Bluebird Aviation
IATA-Code:
ICAO-Code: BBZ[1]
Rufzeichen: COBRA
Gründung: 1992
Sitz: Nairobi, KeniaKenia Kenia
Heimatflughafen: Nairobi Wilson International
Unternehmensform: Limited
Leitung: H.A. Farah, Chairman
Mitarbeiterzahl: ca. 80 (2007)
Flottenstärke: 14
Ziele: National und international

Bluebird Aviation ist eine kenianische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Nairobi.

Geschichte[Bearbeiten]

Bluebird Aviation wurde 1992 in Kenia gegründet. Sie hat ihren Sitz und ihre Basis am Flughafen Nairobi Wilson International und beschäftigt über 80 Mitarbeiter. Vorsitzender der Gesellschaft ist der sich im Ruhestand befindliche Oberst H.A. Farah, der 25 Jahre bei der Kenyan Air Force gedient hatte.[2]

Flugziele[Bearbeiten]

Bluebird Aviation bedient von ihrer Basis Nairobi Wilson aus mehrere kenianische Ziele, unter anderen Mombasa, Lamu, Kisumu und das Naturschutzgebiet Masai Mara, sowie Ziele in verschiedenen afrikanischen Ländern wie beispielsweise Demokratische Republik Kongo, Simbabwe, Somalia, Sudan oder Uganda.[3] Als Charterfluggesellschaft führt Bluebird Aviation neben Passagier- und Transportflügen auch Einsatzflüge für medizinische Notfälle durch.[4]

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand Juli 2013 besteht die Flotte der Bluebird Aviation aus 14 Flugzeugen[5]:

Zwischenfälle[Bearbeiten]

  • Am 23. Mai 2004 kam es etwa 30 Kilometer südlich von Mwingi (Kenia) zu einem Zusammenstoß in der Luft zwischen zwei Transportflugzeugen des Typs Let L-410 von Bluebird Aviation. Das Flugzeug mit der Kennung 5Y-VVD stürzte nach der Kollision in ein offenes Feld wobei die aus zwei Piloten bestehende Besatzung ums Leben kam. Die zweite beteiligte Maschine mit der Kennung 5Y-VVA konnte trotz schwerer Beschädigung sicher landen. Beide Maschinen befanden sich auf dem Weg von Nairobi nach Mogadischu. Die abgestürzte Maschine transportierte 55 Säcke Miraa mit einem Gewicht von etwa 1500 kg.[6][7]
  • Am 9. November 2009 stürzte ein Transportflugzeug des Typs Beechcraft 1900 beim Landeanflug auf den Flughafen Nairobi Wilson ab. Das Flugzeug mit der Kennung 5Y-VVQ war von Nairobi Wilson gestartet und sollte Miraa nach Mogadischu transportieren. Aufgrund eines während des Fluges aufgetretenen technischen Problems entschloss sich die aus zwei Piloten bestehende Besatzung zum Flughafen Wilson zurückzukehren. Kurz vor der Landung streifte die Maschine die Umzäunung des Flughafengeländes und stürzte ab, wobei ein Pilot ums Leben kam.[8]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Federal Aviation Administration – Order JO 7340.2 (PDF-Datei, englisch; 4,4 MB) 5. Juni 2008
  2. Bluebird Aviation – Company (englisch) Stand: 2007, abgerufen am 7. März 2010
  3. Bluebird Aviation – Network (englisch) abgerufen am 6. März 2010
  4. Bluebird Aviation – Charters (englisch) abgerufen am 7. März 2010
  5. ch-aviation.ch – Blue Bird Aviation (Kenya) (englisch) abgerufen am 2. Juli 2013
  6. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network
  7. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network
  8. Flugunfalldaten und -bericht im Aviation Safety Network

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bluebird Aviation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien