Bob Williams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert B. "Bob" Williams (* 1923) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Badmintonspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Bobby Williams war einer der bedeutendsten US-amerikanischen Badmintonspieler der Nachkriegszeit. Zweimal stand er mit dem amerikanischen Team in der Thomas-Cup-Endrunde, unterlag jedoch einmal im Halbfinale und einmal im Finale. Die offen ausgetragenen kanadischen Meisterschaften gewann er zwei Mal. 1977 wurde er in die US Badminton Hall of Fame aufgenommen.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1949 Thomas Cup Herrenteam 3 USA (David G. Freeman, Wynn Rogers, Clinton Stephens, Bobby Williams, Marten Mendez, Carl Loveday)
1951 US Open Herrendoppel 2 Carl Loveday / Bob Williams
1952 Thomas Cup Herrenteam 2 USA (Dick Mitchell, Wynn Rogers, Bobby Williams, Marten Mendez, Carl Loveday)
1957 Kanada: Nationale und Internationale Meisterschaften Mixed 1 Bob Williams / Ethel Marshall
1962 Canadian Open Herrendoppel 1 Jim Poole / Bobby Williams

Weblinks[Bearbeiten]