Call Detail Record

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Ein Call Detail Record oder Call Data Record (CDR) enthält die Informationen, welche für ein Abrechnungssystem im Telekommunikationsbereich benötigt werden. Im deutschen Sprachgebrauch wird zumeist der Begriff Kommunikationsdatensatz (KDS), Einzelgesprächsnachweis (EGN) oder Einzelverbindungsnachweis (EVN) verwendet. Mobilfunkunternehmen erstellen auch CDR für SMS-, MMS- und WAP-Verbindungen, also für alle Verbindungen, die einem Kunden in Rechnung gestellt werden können.

Beispiele:

  • Ausgangspunkt (A-Teilnehmer)
  • Zielrufnummer (B-Teilnehmer)
  • aktuelle Uhrzeit des Verbindungsbeginns
  • Dauer der Verbindung in Sekunden

Beim Mobilfunk kommt noch hinzu:

Der Call Detail Record wird unter anderem für die Erstellung der Telefonrechnung (Billing) benötigt.